Im Dauer-Einsatz: So geht Rast das Hammer-Programm an

Von Andreas Reiners
DTM
René Rast

René Rast

Die Coronapause war lang, weshalb die kommenden Monate sehr intensiv werden. Zum Beispiel auch für René Rast, denn der DTM-Champion ist ab Anfang August im Dauer-Einsatz.

Am 1./2. August soll es endlich wieder losgehen: Mit dem Rennwochenende in Spa startet die DTM in ihre neue Saison. Für drei Audi-Fahrer heißt es dann: Feuer frei für einen heißen Monat.

Denn das Programm von Champion, René Rast, Robin Frijns und Nico Müller hat es in sich. Durch ihr Doppel-Engagement in DTM und Formel E bestreitet das Trio zwölf Rennen – und das innerhalb von nur 23 Tagen.

Rast bekam zuletzt den Zuschlag für das nach der Entlassung von Daniel Abt vakante Audi-Cockpit. Der 33-Jährige kann sich in Berlin für eine Zukunft in der Formel E empfehlen.

Was ein hartes Stück Arbeit werden wird, denn konkret heißt das für Rast, Frijns und Müller: 1./2. August DTM in Spa, 5./6. 8./9., 12./13. August Formel E in Berlin, 14. bis 16. August DTM auf dem Lausitzring und zum Abschluss dann nochmal DTM auf dem Lausitzring, vom 21. bis 23. August.

Zweifel, dass das zu viel sein könnte, habe er keine gehabt, sagte Rast: «Ich bin aber noch nie so viele Rennen in so kurzer Zeit gefahren.»

Sein Plan: «Das Wichtigste wird sein, die Zeit gut zu managen und einen Plan zu haben, wann man wo sein muss. Als Fahrer brauchen wir eine gewisse Auszeit, um sich von den Rennen zu erholen. Denn es ist alles ziemlich hektisch.»

Das bleibt es übrigens auch danach, denn die Formel-E-Saison ist dann zwar beendet, aber im September trägt die DTM erstmals einen Triple-Header aus, mit Rennen in Assen (4. bis 6. September) und auf dem Nürburgring (11.-13. und 18.-20.).

Heftig für Rast: Bei ihm war Ende August ein freies Wochenende vorgesehen, doch jetzt ist ein VLN-Einsatz geplant. Bedeutet für ihn: Acht Rennwochenenden in Serie.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 27.11., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 27.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 27.11., 09:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Fr. 27.11., 10:15, DMAX
    Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
» zum TV-Programm
6DE