Showdown mit Killing: Wird Mielke wieder zerstört?

Von Andreas Reiners
Eddie Mielke und Matthias Killing

Eddie Mielke und Matthias Killing

Am Norisring wird nicht nur der neue DTM-Champion ermittelt. Am Freitag treten auch erneut Moderator Matthias Killing und Kommentator Eddie Mielke gegeneinander an.

Jetzt gibt es keine Ausreden mehr: Nach dem Training auf dem Red Bull Ring in Spielberg wird es am Freitag auf dem Norisring ernst. Denn dann setzen die beiden Sat.1-Kollegen Matthias Killing und Eddie Mielke ihr Duell fort.

Diesmal allerdings in einem richtigen Rennen, wie gehabt in einem BMW M2. Wer das Spektakel live erleben will: ran.de überträgt das Rennen ab 17.45 Uhr im Livestream.

«Am Freitag ruht die Freundschaft zwischen @matthiaskilling und @eddiemielkeofficial für einige Minuten. Denn dann treffen sich die beiden #ranracing-Kollegen auf der Rennstrecke zum epischen Duell!», kündigt ran den Showdown an: «Im Freien Training in Spielberg war Matthias noch schneller. Schlägt Eddie im Zweikampf Rad an Rad auf dem engen Stadtkurs am Norisring zurück?»

Zur Erinnerung: In Spielberg erteilte Killing seinem Kollegen eine Lehrstunde. Vier Runden drehten beide. Beim M2-Cup liegt die Bestzeit bei 1:42 Minuten. Mielke ist 1:57 Minuten gefahren, doch Killing hatte Mielke bereits in seiner ersten Runde mal eben um fünf Sekunden unterboten, am Ende war er sieben Sekunden schneller. Welten.

«Ich habe ganz schön gelitten unter den sieben Sekunden», gab Mielke zu: «Es war nicht mein Tag, doch ich bin super beeindruckt vom späten Bremspunkt von Matthias vor der ersten Kurve. Ich habe es versucht, ich habe mich aber nicht getraut, so spät zu bremsen. Außerdem ist mir auf einmal die GoPro entgegengeflogen. Ich hatte vorher schon die Hosen voll, aber da hatte ich so richtig die Hosen voll.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 20.05., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 20.05., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Fr.. 20.05., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 20.05., 21:45, Motorvision TV
    G-Series Andorra 2022
  • Fr.. 20.05., 22:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2022
  • Fr.. 20.05., 23:05, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Fr.. 20.05., 23:35, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2021
  • Sa.. 21.05., 00:20, ServusTV Österreich
    Formel 2 - Barcelona, Spanien
  • Sa.. 21.05., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 21.05., 01:35, ServusTV Österreich
    Formel 3 - Barcelona, Spanien
» zum TV-Programm
3AT