Lambos im Anflug: Grasser kommt mit Huracan-Quartett

Von Andreas Reiners
Angriff von Lamborghini in der DTM-Saison 2022: Das Grasser Racing Team (GRT) geht im kommenden Jahr mit vier Huracán GT3 Evo an den Start. Werksunterstützung inklusive.

Lamborghini und das Grasser Racing Team (GRT) wollen es wissen: Das Team aus Österreich geht in der DTM 2022 mit vier Huracán GT3 Evo an den Start. Dabei erhält der Rennstall von Gottfried Grasser maßgebliche Werksunterstützung durch die offizielle Lamborghini Squadra Corse.

GRT zählt zu den erfolgreichsten GT-Teams und verfügt über eine beachtliche Erfolgsbilanz mit Siegen und Titelgewinnen in Deutschland, Europa und weltweit. Die Fahrer-Besetzung der vier Lamborghini Huracán GT3 Evo wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Es dürfte aber klar sein, dass Lamborghini-Werksfahrer und Grasser-Pilot Mirko Bortolotti, der in der abgelaufenen Saison in Assen für T3 Motorsport als Gaststarter mitfuhr, eine Option ist.

«Die DTM ist eine riesige Nummer im Motorsport, die auch ich seit mehr als 20 Jahren intensiv verfolge. Das ganze Paket macht die DTM einfach zur Königsklasse im GT3-Sport, die Mediawerte sind beeindruckend, und wir haben 2021 gesehen, dass innovative Lösungen wie die BoP, Balance of Performance, in der DTM gut funktionieren. Es ist alles sehr professionell», sagt GRT-Teamchef Gottfried Grasser, der Lamborghini beim 24-Stunden-Rennen von Daytona zwei viel beachtete Klassensiege bescherte. «Mit vier Autos in einer der spannendsten und beliebtesten Rennserien der Welt zu starten, ist eine tolle Herausforderung, der wir uns gerne stellen. Ich möchte Lamborghini Squadra Corse für ihre unglaubliche Unterstützung bei diesem Projekt danken.»

Grasser macht beim Einstieg in die DTM keine halben Sachen, aus allen anderen Serien steigt der Rennstall aus: «Unser ganzer Fokus gilt ab nun der DTM, wir werden alle anderen Engagements beenden. Die DTM kann man nur mit höchster Konzentration machen. Unsere Zielsetzung ist es, schon im ersten Jahr weit vorne zu sein und ein professionelles Package zu bringen. Die Abstände sind unglaublich knapp, es muss alles passen.»

Giorgio Sanna, Leiter Lamborghini Squadra Corse, unterstreicht ebenfalls die Bedeutung der DTM: «Wir von Lamborghini Squadra Corse freuen uns sehr, unser Engagement in der DTM gemeinsam mit dem GRT Grasser Racing Team auszubauen. Seit Beginn unserer Zusammenarbeit haben wir eine einzigartige Beziehung aufgebaut und mit dem Lamborghini Huracán GT3 sehr wichtige Meilensteine erreicht. Die DTM ist für uns eine wertvolle Marketingplattform und ein herausfordernder Wettbewerb, um in die Zukunft zu gehen. Wir haben große Hoffnungen und freuen uns auf eine erfolgreiche Kampagne im Jahr 2022.»

Über die Einschreibung des neuen Teams freut sich auch die DTM-Organisation ITR. «Für die DTM ist es eine große Bereicherung und unterstreicht die Wertschätzung der Rennserie, dass Grasser Racing vier Lamborghini mit offizieller Unterstützung der Lamborghini Squadra Corse für die DTM 2022 eingeschrieben hat», erklärt Frederic Elsner, Director Event & Operations. «Die Erfolgsbilanz der Mannschaft um Gottfried Grasser ist eindrucksvoll, und Lamborghini ist eine faszinierende Sportwagen-Marke, die schon in der abgelaufenen Saison die Fans begeistert hat. Umso mehr sind wir nun gespannt auf das Fahrerquartett, mit dem Grasser Racing in der DTM angreifen wird.»

Auch ITR-Geschäftsführer Benedikt Böhme heißt GRT willkommen: «Das Grasser Racing Team ist ein absolutes Top-Team, das seine Qualität bereits hinlänglich nachgewiesen hat und damit sehr gut zum Anspruch unserer Serie passt. Dass GRT und Lamborghini mit gleich vier Autos am Start sein werden, unterstreicht die ungebrochene Strahlkraft und Attraktivität der DTM.»


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 06.12., 23:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 07.12., 00:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 07.12., 01:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 07.12., 02:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 07.12., 03:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Di.. 07.12., 04:45, Schweiz 2
    Benzin im Blut
  • Di.. 07.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 07.12., 05:50, Super RTL
    Rev & Roll
  • Di.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 07.12., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE