Titel-Ansage: Abt setzt in der DTM 2022 auf René Rast

Von Andreas Reiners
René Rast

René Rast

Abt Sportsline geht mit einem Top-Fahrerduo in die neue Saison: René Rast wird 2022 für den Rennstall aus Kempten fahren. Er wird damit Teamkollege von Kelvin van der Linde.

Eine Überraschung ist es nicht, dafür aber endlich offiziell: René Rast fährt 2022 in der DTM für Abt Sportsline. Das verkündete der Rennstall am Dienstag. Der dreimalige Champion wird damit Teamkollege von Kelvin van der Linde, der bereits beim Saisonfinale am Norisring bestätigt wurde.

«Wir haben früh begonnen, unsere Fühler in Richtung René auszustrecken. Aus der DTM kennen wir seine Stärken als Gegner. In der Formel E haben wir ihn in der vergangenen Saison noch besser kennen und schätzen gelernt. Wir sind seinem Management um Dennis Rostek und Audi Sport extrem dankbar, dass es geklappt hat und wir 2022 mit einem echten Dream-Team in den Titelkampf gehen können», sagt Abt-Teamchef Thomas Biermaier.

«Wir haben den Fahrertitel in der DTM zuletzt immer wieder ganz knapp verpasst», sagt Hans- Jürgen Abt. «Mit dieser starken Fahrerpaarung kann es nur ein Ziel geben: den Titel endlich zurück nach Kempten zu holen.»

Rast war von 2017 bis 2020 der Dominator in der DTM, er gewann in den vier Saisons drei Titel, wurde zudem einmal Vize. Mit seinem dritten DTM-Titel zog er mit Klaus Ludwig gleich, nur Bernd Schneider hat noch mehr Meisterschaften (5) als die beiden. Mit 24 Rennsiegen ist Rast zudem der erfolgreichste Audi-Fahrer. All das holte er in nur 76 DTM-Rennen.

Rast freut sich auf die Rückkehr in die DTM nach einem Jahr Pause. «Ich hatte nie die Lust an der DTM verloren. Audi wollte, dass ich mich in der vergangenen Saison ganz auf die Formel E konzentriere. Ich war bei einigen DTM-Rennen vor Ort. Das, was ich gesehen habe, hat mir gut gefallen.»

Seit der vergangenen Saison fährt die DTM allerdings mit GT3-Autos, Rast hält sich mit Prognosen zurück. «Ich bin Realist genug, um zu sagen, dass die DTM sich verändert hat und dass es kein Zuckerschlecken wird. Die DTM ist jetzt mit GT3-Autos unterwegs, auf denen ich zwar Erfahrungen habe, aber im Vergleich sehr wenig zu den Kelvin van der Lindes dieser Welt», sagte Rast. Teamkollege van der Linde gewann 2021 vier Rennen und fuhr bis zum Ende um den Titel mit, wurde schließlich Gesamtdritter.

Ein Vorteil: Er kann auf ein bewährtes Team setzen. «Ich werde in der DTM bei Abt fast dieselbe Crew haben wie in der Formel E. Mein Ingenieur bleibt derselbe, auch mein Chefmechaniker und einige Mechaniker. Wir sind ein super eingespieltes Team. Es machte einfach Sinn, zusammen weiterzumachen», sagte Rast.

Bei der DTM-Organisation ITR ist die Freude ebenfalls groß. «Mit ihm präsentiert das Team einen exzellenten, sehr erfahrenen Fahrer, der in seiner ersten vollen DTM-Saison 2017 direkt Meister wurde. Er wird mit insgesamt drei Titeln der erfolgreichste Fahrer im Feld sein und die Serie auf jeden Fall bereichern. René war schon immer ein sehr talentierter, hart arbeitender Rennfahrer und ‚Fighter‘ und ich denke, dass wir uns auf das ein oder andere Manöver freuen dürfen», sagte Frederic Elsner, Director Event & Operations.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 21:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 22:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mo.. 24.01., 22:50, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Mo.. 24.01., 23:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mo.. 24.01., 23:40, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Di.. 25.01., 00:30, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 25.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 25.01., 03:10, Motorvision TV
    Classic
» zum TV-Programm
3DE