BMW: Roos kommt, Krack geht zu Aston Martin

Von Rob La Salle
Andreas Roos

Andreas Roos

BMW holt sich eine Menge Kompetenz an Bord: Andreas Roos wird ab 1. Februar die Motorsport-Aktivitäten der BMW M GmbH leiten. Mike Krack geht indes zu Aston Martin.

Roos verfügt über zwei Jahrzehnte Erfahrung im Rennsport und war im Verlauf seiner Karriere für verschiedene Projekte in leitender Stellung tätig, zuletzt bei Audi, wo er jahrelang unter anderem das DTM-Projekt leitete. Nach dem DTM-Ausstieg kümmerte er sich um den weiteren Werkssport bei den Ingolstädtern.

Er folgt als neuer Leiter BMW M Motorsport auf Mike Krack, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt, in die Formel 1 wechselt und bei Sebastian Vettels Team Aston Martin anheuert.

«Wir bedanken uns bei Mike Krack für seinen leidenschaftlichen Einsatz rund um den Motorsport bei BMW und BMW M», sagt Franciscus van Meel, Geschäftsführer der BMW M GmbH. «In verschiedenen Funktionen in unserem Unternehmen hat er unter Beweis gestellt, dass er mit ganzem Herzen Motorsportler ist. Als Leiter BMW M Motorsport nahm er im vergangenen Jahr wichtige Weichenstellungen für eine erfolgreiche Zukunft unserer Motorsport-Projekte vor. Er möchte sich nun einen beruflichen Traum erfüllen, und diese Chance möchten wir ihm nicht verwehren. Wir wünschen Mike Krack viel Erfolg bei seiner künftigen Aufgabe.»

«Gleichzeitig freuen wir uns, Andreas Roos als neuen Leiter BMW M Motorsport bei uns zu begrüßen», so van Meel weiter. «Er ist ebenfalls seit vielen Jahren in leitenden Positionen im internationalen Motorsport tätig und mit seiner umfassenden Erfahrung die ideale Neubesetzung für die Führung unserer Rennsport-Aktivitäten. Mit ihm sind wir bestens aufgestellt für eine aufregende Zukunft, in der wir mit unserem neuen BMW M4 GT3 und unserem LMDh-Projekt ehrgeizige Ziele verfolgen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.»

«Dies war keine leichte Entscheidung für mich», sagt Krack. «Ich habe einen großen Teil meiner beruflichen Laufbahn bei BMW verbracht, und in diesen vielen tollen Jahren sind mir die Marke sowie die Kolleginnen und Kollegen ans Herz gewachsen. Ich möchte Danke sagen für all das, was wir gemeinsam in den vielen verschiedenen Projekten erreicht haben. Doch ein Traum von mir war, eines Tages in die Formel 1 zurückzukehren – und diese Chance bietet sich mir nun. Ich danke der BMW M GmbH, dass sie mich auf diesem Weg unterstützt und einen reibungslosen Übergang zu meinem Nachfolger möglich macht. Ich wünsche Andreas Roos eine glückliche Hand und bin überzeugt, dass BMW M Motorsport unter seiner Führung erfolgreich sein wird.»

Andreas Roos ergänzt: «Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe und danke der BMW M GmbH für das Vertrauen, das sie in mich setzt. Natürlich verfolge ich BMW M im Motorsport seit vielen Jahren, und es ist etwas Besonderes für mich, nun an der Weiterführung der Erfolgsgeschichte der Marke auf der Rennstrecke federführend mitgestalten zu dürfen.»


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 00:25, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 21.01., 00:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 02:00, Arte
    GEO Reportage: Kalifornien
  • Fr.. 21.01., 02:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 21.01., 03:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 21.01., 03:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 05:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Fr.. 21.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 21.01., 05:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
3DE