Russland-Cup: Daniil Ivanov erneut ungeschlagen

Von Manuel Wüst
Eisspeedway
Daniil Ivanov

Daniil Ivanov

Auch am zweiten Eisspeedway-Renntag in Shadrinsk, wo das vierte von sechs Rennen zum Russland-Cup ausgetragen wurde, war Weltmeister Daniil Ivanov das Maß der Dinge und siegte mit Maximum vor Nikita Bogdanov.

Wie bereits am ersten Renntag in Shadrinsk sah Daniil Ivanov auch beim vierten Event des Russland-Cups bei fünf Starts fünfmal als Erstplatzierter die schwarz-weiß-karierte Zielflagge. Den Grundstein zum Sieg konnte er im vierten Durchgang legen: Nach einem harten Duell mit Europameister Dmitry Solyannikov in der Zielkurve der ersten Runde fiel der Führende auf den letzten Platz zurück und Ivanov musste sich auch noch einer weiteren harten Attacke erwehren, ehe der Sieg im 16. Lauf gesichert war.

Ivanov setzte sich mit diesem Sieg in der Tageswertung auf 12 Punkte ab, sein ärgster Verfolger Nikita Bogdanov hatte in den ersten Läufen drei Punkte liegen gelassen. Ivanov hätte im letzten Durchgang ein Punkt für den Sieg gereicht, mit seinem zehnten Laufsieg über zwei Tage schaffte der Weltmeister das Maximum und durfte so erneut den Sieg feiern. Wie schon am Samstag wurde Bogdanov Zweiter und Ivan Chichkov Dritter.

In der Gesamtwertung führt Ivanov nun mit drei Punkten vor Bogdanov, der vor dem vierten Rennen noch punktgleich mit Ivanov gewesen war. Auf dem dritten Rang liegen Chichkov und Solyannikov, die mit je 42 Punkten aber bereits zehn Punkte Rückstand auf den Leader haben.

Die Rennen 5 und 6 um den Russland-Cup sind am ersten März-Wochenende in Jugorsk, 2200 Kilometer nordöstlich von Moskau. Ursprünglich hätte an diesem Datum auch der inzwischen abgesagte Eisspeedway-GP in Berlin sein sollen, weshalb die Top-3 der Russischen Meisterschaft, Igor Kononov, Dmitry Khomitsevich und Dinar Valeev, nur beim Cup-Auftakt in Nowosibirsk dabei waren.

Ergebnisse Russland-Cup, Rennen 4, Shadrinsk:

1. Daniil Ivanov, 15 Punkte
2. Nikita Bogdanov, 12
3. Ivan Chichkov, 11
4. Evgeniy Saidullin, 10
5. Evgeniy Sharov, 9
6. Ivan Khuzhin, 9
7. Nikita Toloknov, 8
8. Dmitry Solyannikov, 8
9. Eduard Krysov, 8
10. Konstantin Kolenkin, 8
11. Savely Vedyanov, 7
12. Dmitry Borodin, 6
13. Matvey Volkov, 3
14. Elisey Vydrin, 2
15. Artem Burmistrov, 2
16. Vladimir Fadeev, 1

Gesamtwertung nach 4 von 6 Rennen:

1. Daniil Ivanov, 52 Punkte
2. Nikita Bogdanov, 49
3. Ivan Chichkov, 42
4. Dmitry Solyannikov, 42
5. Nikita Toloknov, 32
6. Ivan Khuzhin, 26
7. Konstantin Kolenkin, 26
8. Dmitry Khomitsevich, 25
9. Dinar Valeev, 25
10. Igor Kononov, 24
11. Eduard Krysov, 22
12. Dmitry Borodin, 21
13. Evgeniy Sharov, 20
14. Savely Vedyanov, 18
15. Evgeniy Saidullin, 15
16. Igor Saidullin, 14
17. Vladimir Fadeev, 8
18. Artem Burmistrov, 7
19. German Khanmurzin, 6
20. Matvey Volkov, 3
21. Elisey Vydrin, 2

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 26.02., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 26.02., 16:30, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
  • Fr.. 26.02., 16:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 26.02., 17:15, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 26.02., 19:00, ORF Sport+
    LIVE FIA Formel E
  • Fr.. 26.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
3AT