Igor Kononov ist Russischer Eisspeedway-Meister

Von Manuel Wüst
Eisspeedway
Meister Igor Kononov

Meister Igor Kononov

Igor Kononov ließ beim vierten Rennen zur Russischen Eisspeedway-Meisterschaft in Kamensk-Uralski nichts anbrennen und konnte sich im letzten Durchgang sogar eine Niederlage gegen Dmitry Khomitsevich erlauben.

Mit drei Punkten Vorsprung auf Verfolger Dmitry Khomitsevich ging Igor Kononov in das entscheidende Rennen in Kamensk-Uralski. In den ersten Durchgängen konnten Kononov und Khomitsevich im Gleichschritt ihre Läufe gewinnen und so hätte es im letzten Durchgang beim direkten Aufeinandertreffen zum Showdown zwischen den beiden Titelaspiranten kommen können. Da Khomitsevich im vierten Durchgang aber dem späteren Sieger Dinar Valeev unterlag und so einen Punkt einbüßte, stand Kononov bereits nach dem Sieg im 15. Lauf als neuer Champion fest. Er hatte damit uneinholbare vier Punkte Vorsprung und konnte sich in seinem letzten Lauf sogar eine Null-Punkte-Fahrt erlauben – Khomitsevich wurde Vizemeister.

Sieger des vierten Finalrennens wurde Valeev, der den Sieger des dritten Events, Nikita Bogdanov, der wie Valeev 14 Punkte eingefahren hatte, auf den zweiten Rang verweisen konnte. Insgesamt sah die Russische Meisterschaft in vier Rennen vier verschiedene Sieger, von denen Kononov die größte Konstanz zeigte und mit 53 von 60 möglichen Punkten Meister wurde.

Bleibt der russische Verband bei seinen üblichen Nominierungskriterien, werden Kononov und Khomitsevich die beiden Startplätze in der Weltmeisterschaft 2021 erhalten, sofern diese stattfindet (SPEEDWEEK.com berichtete). Außerdem ist Weltmeister Daniil Ivanov dabei, der die nationale Meisterschaft auf dem sechsten Rang abschloss. Valeev, der in der Russischen Meisterschaft und auch in der Weltmeisterschaft 2019 und 2020 Bronze gewann, ist nach aktuellem Stand nicht im Grand Prix.

Ergebnisse Russische Eisspeedway-Meisterschaft Kamensk-Uralski, Tag 2:

1. Dinar Valeev, 14 Punkte
2. Nikita Bogdanov, 14
3. Dmitry Khomitsevich, 13
4. Igor Kononov, 12
5. Dmitry Solyannikov, 10
6. Daniil Ivanov, 10
7. Nikita Toloknov, 8
8. Ivan Chichkov, 7
9. Ivan Khuzhin, 7
10. Eduard Krysov, 6
11. Evgenyi Saidullin, 5
12. Konstantin Kolenkin, 4
13. German Khanmurzin, 4
14. Igor Saidullin, 3
15. Dmitry Borodin, 1
16. Vladimir Vadeev, 1
17. Kirill Zevakov, 0

Endstand Russische Eisspeedway-Meisterschaft:

1. Igor Kononov, 53 Punkte
2. Dmitry Khomitsevich, 51
3. Dinar Valeev, 48
4. Nikita Bogdanov, 44
5. Dmitry Solyannikov, 40
6. Daniil Ivanov, 38
7. Igor Saidullin, 32
8. Ivan Chichkov, 31
9. Ivan Khuzhin, 24
10. Konstantin Kolenkin, 22
11. Nikita Tarasov, 18
12. Nikita Toloknov, 17
13. Dmitry Borodin, 17
14. Eduard Krysov, 16
15. Evgeniy Saidullin, 11
16. Vladimir Fadeev, 8
17. German Khanmurzin, 7
18. Kirill Zevakov, 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 01:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 02:25, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 03:20, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE