Hollywood-Star Michael Fassbender fährt 2020 die ELMS

Von Oliver Müller
ELMS
Michael Fassbender bringt Hollywood-Glamour in die ELMS

Michael Fassbender bringt Hollywood-Glamour in die ELMS

Der Schauspieler tritt in einem Porsche 911 RSR in der European Le Mans Series an. Dabei fährt er für das Team Proton Competition und teilt sich das Cockpit mit Werksfahrer Richard Lietz sowie Felipe Fernández Laser.

Nächster spektakulärer Neuzugang für die European Le Mans Series: In der Saison 2020 wird Hollywood-Star Michael Fassbender im kontinentalen Pendant zur FIA WEC mit von der Partie sein. «Schon vor der Schauspielerei hatte ich den großen Traum: Rennen zu fahren. Das war mir bereits in jungen Jahren klar. Mein Vater war ein begeisterter Fahrer und hat mir viel beigebracht», erläutert Fassbender.

Der gebürtige Heidelberger fährt für das bekannte schwäbische Team Proton Competition und teilt sich dort einen Porsche 911 RSR (Baustand 2017) mit Porsche-Werksfahrer Richard Lietz und Felipe Fernández Laser. «Michael Fassbender träumt von Le Mans. Teil dieses Traums und seiner Umsetzung zu sein, ist eine spannende Aufgabe. Ich versuche, mit meiner Leistung einen Teil dazu beizutragen», fügt der Österreicher Lietz an.

Für den Proton-Rennstall gibt es somit den zweiten Kontaktpunkt zu einer Hollywood-Größe. Denn in der Sportwagen-WM (FIA WEC) tritt man bekanntlich seit geraumer Zeit als Dempsey-Proton Racing an, was auf eine Zusammenarbeit mit «McDreamy» Patrick Dempsey zurückgeht.

«Es ist immer wieder schön, neue Projekte bestreiten zu dürfen. Dies ist ein ganz besonderes. Es wird spannend zu sehen sein, wie Michael sich auf seinen Weg nach Le Mans entwickelt. Wir freuen uns, ihn als Team auf seiner 'Road to Le Mans' begleiten zu dürfen», meint Proton-Competition-Teameigner Christian Ried. Wann Fassbender erstmals bei den legendären 24 Stunden von Le Mans antreten wird, steht aktuell jedoch noch nicht fest.

Fassbender hatte 2017 und 2018 bereits einige Rennen in der amerikanischen Ferrari Challenge absolviert. Außerdem durchlief er diverse Stufen der sogenannten Porsche Driving Experience bzw. auch der Porsche Racing Experience und trat in diesem Zusammenhang 2019 beispielsweise auch im Rahmen des Porsche Sports Cup an.

Saisonstart der European Le Mans Series ist am 19. Juli auf der Strecke im südfranzösischen Le Castellet.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 20.09., 18:10, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:20, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 20.09., 19:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 20.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • So. 20.09., 19:35, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So. 20.09., 21:15, Sport1
    AvD Motorsport Magazin
  • So. 20.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE