4h Portimão: Sophia Flörsch fährt das Finale der ELMS

Von Oliver Müller
Sophia Flörsch

Sophia Flörsch

Beim letzten Saisonrennen der European Le Mans Series wird auch Sophia Flörsch mit von der Partie sein. Die deutsche Rennfahrerin teilt sich einen Oreca LMP2 mit Ferdinand Habsburg und Richard Bradley.

Interessanter Zugang für das Finale der European Le Mans Series (ELMS), welches vom 22. bis 24. Oktober 2021 auf der portugiesischen Rennstrecke in Portimão ausgetragen wird. Denn auch Sophia Flörsch wird an dem 4h Rennen teilnehmen. Sie startet in der LMP2-Klasse und fährt einen Oreca 07 für den Rennstall Algarve Pro Racing, der in Portimão zudem sein Heimspiel absolviert.

«Ich kenne die Strecke von Portimão gut und bin dort Anfang des Jahres bereits gefahren. Das LMP2-Setup mit hohem Abtrieb ist für mich dort neu, da wir in der FIA WEC nur das Le Mans-Kit fahren konnten. Das wird die größte Änderung sein, aber ich werde mich daran gewöhnen und über das Rennwochenende an Leistung zulegen», blickt Flörsch voraus.

Flörsch hatte den Oreca von Algarve Pro Racing diese Woche bereits bei Testfahrten in Estoril ausprobiert. «Meine Zeit bei Algarve Pro Racing in der portugiesischen Sonne hat Spaß gemacht, da alle von Anfang an sehr offen und positiv waren», so Flörsch weiter. «Ich habe mich definitiv verbessert und freue mich jetzt sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Team in Portimão.»

Die Deutsche ist bereits seit 2020 im LMP2-Sport unterwegs. Sie startete für das Richard Mille Racing Team in der ELMS und nahm 2020 auch an den 24h von Le Mans teil. 2021 ging sie zusammen mit dem Team dann in die FIA WEC. Der Start in Portimão geschieht auch vor dem Hintergrund der Evaluierung des Rennprogramms für 2022. «Ich bin gerade dabei herauszufinden, was die beste Option für mich im Jahr 2022 ist. Es ist wichtig, so viele Kilometer wie möglich zurückzulegen. Mit Algarve Pro bei den 4 Stunden der European Le Mans Series von Portimão zu fahren, ist die richtige Wahl.»

Flörsch wird sich den Oreca in Portimão mit Ferdinand Habsburg und Richard Bradley teilen. «Ich bin jetzt seit zwei Saisons im Langstreckenrennsport und es wird interessant sein zu sehen, wo ich in einem sehr umkämpften Feld im Verhältnis zu Ferdinand (Habsburg) und Richard (Bradley) stehe», freut sie sich auf den Vergleich. Das Feld der ELMS besteht in Portimão aus 41 Fahrzeugen. An dieser Stelle ist eine vorläufige Entrylist zu finden, in der Flörsch aber noch nicht aufgeführt ist.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 26.10., 13:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 26.10., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di.. 26.10., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di.. 26.10., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Di.. 26.10., 16:25, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Di.. 26.10., 16:50, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Di.. 26.10., 16:50, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Di.. 26.10., 17:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 26.10., 17:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 26.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
» zum TV-Programm
6DE