Extrem-Enduro: Knight siegte souverän

Von Katja Müller
Enduro
David Knight gewann beide Rennen in Leeds

David Knight gewann beide Rennen in Leeds

Bei seinem ersten Rennen 2011 zeigte David Knight, dass auch in diesem Jahr mit ihm zu rechnen ist. Er gewann das «Eddy Extreme Race» in Leeds/GB.

Nachdem Knight bereits am Morgen die schnellste Zeit fuhr, führte er auch das erste Rennen vom Start weg an. In Runde 2 verlor er zwar etwas Zeit, als er an einem grossen Baum hängen blieb, Konkurrenten wie Trial-Weltmeister Doug Lampkin konnten den Sieg des 32-Jährigen aber nicht verhindern. Knight gewann vor Lampkin und Tom Sagar.

Auch im zweiten Rennen setzte sich Knight sofort an die Spitze und gab die Führungsposition bis ins Ziel nicht mehr ab. Die Strecke war deutlich schlechter als im ersten Rennen. Knight achtete darauf, keine Fehler zu machen, um letztlich drei Minuten vor Graham Jarvis die Zielflagge zu sehen. Für Lampkin sprang der dritte Platz heraus.

David Knight nach dem Rennen, das von Enduro-Weltmeister Paul Edmondson veranstaltet wurde: «Es war ein guter Tag für mich. Ich hatte ein gutes Training, und es war ein toller Start in die Saison 2011. Ich wusste, dass es harte Arbeit wird, aber bis auf ein paar Kleinigkeiten lief alles gut für mich. Im ersten Rennen war alles prima, ausser in der zweiten Runde, der Baum hat mich sicher 30 sec gekostet, aber am Ende lag ich ja noch vorne. Das zweite Rennen war härter: Die Löcher in der Strecke waren tiefer, und es war viel rutschiger. Immer wenn ich schneller fahren wollte, habe ich schnell bemerkt, dass das nicht gut gehen wird und hab das Tempo wieder gedrosselt. Ich hab dann mein Tempo gefunden und bin ja auch mit grossem Vorsprung im Ziel gewesen. Zwei 1-Stunden-Rennen sind echt gut, man muss in beiden Rennen vorne dabei sein, und das ist einigen Fahrern heute nicht gelungen.»

Ergebnis:

Rennen 1:
1. David Knight (KTM), 58:58,84 min
2. Doug Lampkin (GasGas) 1:05,50h
3. Tom Sagar (KTM) 1:06,44 h

Rennen 2:
1. Knight 59:13,73 min
2. Graham Jarvis (Sherco) 1:02,17 h
3. Lampkin 1:05,43 h

Gesamt:
1. David Knight (KTM)
2. Doug Lampkin (GasGas)

3. Greg Evans (KTM)
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE