GP-Sieger Luca Fischeder erfüllte sich einen Traum

Von Johannes Orasche
Luca Fischeder erfüllte sich mit dem ersten GP-Sieg einen Traum

Luca Fischeder erfüllte sich mit dem ersten GP-Sieg einen Traum

Die Sachse Luca Fischeder sicherte beim Lauf der Enduro-GP-Serie 2022 in der Slowakei seinen ersten WM-Sieg. Der 22-jährige Sheco-Pilot ist die deutsche Enduro-Hoffnung.

Nach seinem ersten WM-Podest in Peso da Regua/Portugal hat Luca Fischeder am vergangenen Wochenende in der Slowakei ein weiteres Karriere-Ziel erreicht. Der Sherco-Junior-Fahrer sicherte sich in Gelnica erstmals in seiner Karriere in der Kategorie Junior einen Sieg bei einem Event der Enduro-GP-Serie. Der 22-Jährige gewann mit seiner 250er-Zweitakt-Sherco den ersten Tag und landete am Sonntag auf Rang 2.

Fischeder fährt aktuell in der Sherco Academy, die werksseitig und aus den Mitteln des Deutschland-Importeurs gespeist wird. Teamkollege des Sachsen ist kein Geringerer als der Franzose Zakary ‹Zake› Pichon, Sohn des zweifachen 250er-Motocross-Weltmeister Mikael Pichon. Zake hat sich nach dem frühen Ende seiner MXGP-Karriere im Enduro-Sport eine neue Herausforderung gefunden. Er hat die bisherige E2-Saison dominiert und landete in der Slowakei jeweils hinter Fischeder auf den Rängen 2 und 3.

«Es war ein unglaubliches Wochenende», jubelte Fischeder. «Wir haben hart dafür gearbeitet und endlich konnte ich mein Potenzial voll ausschöpfen. Es war ein Traum, bei einem WM-Lauf ganz oben zu stehen, und diesen konnte ich mir erfüllen! Ein Riesendank an das gesamte Team, meinen Mechaniker und Sherco Deutschland.»

Die Betreuung von Fischeder ist erstklassig. Rund um den früheren Enduro-Profi Markus Kehr gibt es ein Top-Team, das sich um den Sachsen kümmert. Hinzu kommt beim Sherco-Piloten, dass er durch den Support des ADAC Sachsen keine Existenzängste haben muss.

Fischeder kommt vom Motocross und trainiert in diesem Bereich auch oft unter der Woche. Daher kommt auch sein Speed auf Sprint-Sektionen und Wiesenkursen. Im Frühjahr 2022 absolvierte Fischeder zur Vorbereitung spektakuläre Einsätze in der Enduro-ÖM bei den Events in Guttaring und Althofen, bevor es dann in die WM-Saison ging.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 15.08., 10:00, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 15.08., 10:10, Kabel 1 Classics
    Abgefahren - Mit Vollgas in die Liebe
  • Mo.. 15.08., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 15.08., 12:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 15.08., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 15.08., 14:05, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mo.. 15.08., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 15.08., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 15.08., 15:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 15.08., 15:35, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
» zum TV-Programm
3AT