Oliver Solberg hat in Fafe EM-Führung im Visier

Von Toni Hoffmann
ERC

Der erst 19-jährige Oliver Solberg hat nach seinem erneuten Sieg in Lettland beim dritten Lauf zur Rallye-Europameisterschaft im portugiesischen Fafe die Tabellenführung im Visier.

Nach zwei EM-Runden liegt Oliver Solberg mit 66 Punkten nur vier Zähler hinter dem Leader Alexey Lukyanuk. Am Wochenende starten beide bei dem absolut neuen Lauf im portugiesischen Fafe. Solberg sieht, weil die Rallye für viele unbekannt ist und so mit gleichen Waffen gekämpft wird, eine Chance auf die EM-Führung.

Obwohl der Schwede letzten Monat zusammen mit Beifahrer Aaron Johnston bei der Rallye Lettland wieder gewann, räumt er ein, dass ihn seine mangelnde Erfahrung bei der Rallye di Roma Capitale beim ERC-Saisonauftakt zurückhielt, als er mit seinem Volkswagen Polo GTI R5 erstmals bei einer reinen Asphalt-Rallye gestartet war.

«Das Gute ist, dass wir zu einer neuen Rallye kommen», sagte der Sohn von Ex-Champion Petter Solberg. «Dies ist ein faires Spielfeld für alle hier. Ich mag es. Alle Leute, mit denen ich in der Rallye-EM konkurriere, haben die gleiche Erfahrung für diese Rallye wie ich: keine! Das wird ein gleichberechtigter Kampf um die Meisterschaft.»

Solberg, der Anfang dieses Monats 19 Jahre alt wurde, fuhr fort: «Die Rallye Fafe dürfte etwas unkomplizierter sein als Rom. Zumindest habe ich jetzt einige Erfahrungen mit dem Auto auf diesem Belag und was mich erwartet, aber ich bin mir sicher, dass ich noch für diese Art von Rallye noch weiter lernen muss. Ich weiß, dass ich noch mehr Events machen muss, bevor ich das gleiche Gefühl habe. Für mich in Fafe liegt der Fokus auf der Meisterschaft und der Teilnahme an diesem Event. Ich weiß, dass mein Familienteam wirklich gute Arbeit mit dem Volkswagen Polo R5 geleistet hat, also haben wir ein gutes Auto für das Wochenende.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE