WRC-Promoter übernimmt Rallye-Europameisterschaft

Von Toni Hoffmann
Die Rallye-Europameisterschaft 2021

Die Rallye-Europameisterschaft 2021

Der WRC Promoter hat nach einer Mitteilung am Donnerstag die kommerziellen Rechte der FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC) in einem mehrjährigen Vertrag ab 2022 übernommen.

Das Münchner Unternehmen hat sein Geschäftsportfolio um eine vierte FIA-Serie erweitert. Es verwaltet seit 2013 die kommerziellen Rechte an der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC). Im Februar vereinbarten die beiden Parteien außerdem, bei der Umsetzung der FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft und der Rallycross-Europameisterschaft 2021 zusammenzuarbeiten. Seitdem wurde die Rallycross Promoter GmbH mit dem Ziel gegründet, einen mehrjährigen Aktionsvertrag abzuschließen.

Die Entscheidung zur Übernahme der kommerziellen Rechte an der Rallye-Europameisterschaft wurde bei der Sitzung des FIA-Weltrats am Donnerstag in Monaco bestätigt und enthält in der neuen Vereinbarung auch alle Support-Serien im Rahmen der ERC. Im März skizzierte die FIA eine fünfstufige Sportpyramide für Rallyes rund um die WRC und ERC. Die WRC befindet sich auf ihrem Höhepunkt und basiert auf den neuen Hybrid-Rally1-Autos der Spitzenklasse, die 2022 eingeführt werden sollen. Die nächste Stufe umfasst die primäre Support-Kategorie der ERC und der WRC, mit zusätzlichen Stufen in beiden Meisterschaften, die auf einer fünften Stufe der Einstiegsklasse aufbauen. Die Pyramide positioniert den ERC-Titel sowohl als Ziel an sich als auch als Sprungbrett für die WRC, indem sie einen klaren Weg vom Basiswettbewerb bis zur höchsten Ebene in der WRC bietet.

WRC Promoter-Geschäftsführer Jona Siebel sagte, dass beide Meisterschaften einzeln verwaltet würden, aber nach Möglichkeit gemeinsame Synergien nutzen würden. «Die FIA hat dem Konzern die kommerziellen Rechte für eine weitere große Meisterschaft anvertraut. Nachdem wir in den letzten neun Saisons eine starke Erfolgsbilanz bei der Förderung der WRC aufgebaut haben, sind wir in der perfekten Position, die ERC in unser Portfolio aufzunehmen», erklärte Siebel. «Wir haben ein hohes Maß an Organisations-, Werbe- und Übertragungserfahrung in unserem Team und freuen uns mit großer Zuversicht darauf, gemeinsam mit der FIA die ERC als integralen Bestandteil der Rallye-Pyramide zu entwickeln. Wir sehen in der ERC ein starkes Wachstumspotenzial, das sich auf Europas Schlüsselmärkte konzentriert. Unser Ziel ist es, die eigene Identität weiter zu pflegen und gleichzeitig sicherzustellen, dass sie sich der Struktur der WRC anpasst.»

FIA-Sport-Generalsekretär Peter Bayer sagte: «Ich freue mich, dass sich die FIA und der WRC-Promoter mit einer gemeinsamen Vision auf die Förderung der FIA-Rallye-Europameisterschaft geeinigt haben. Diese neue Struktur mit einem einzigen Promoter für die Welt- und Europa-Serie wird die FIA Rallye-Pyramide wirklich stärken, Brücken zwischen den beiden Meisterschaften schlagen und einen klaren Karriereweg für die Fahrer schaffen. Der WRC Promoter wird seine starke Erfahrung in die europäische Liga einbringen und ich bin zuversichtlich, dass die Serie erfolgreich sein wird. Ich möchte auch Eurosport Events, Andrew Georgiou und seinem Team für den bedeutenden und hervorragenden Beitrag zur ERC im Laufe der Jahre danken. Die Beziehung wird fortgesetzt, da sie als Veranstalter mehrerer Rundstrecken-Wettbewerbe an Bord der FIA-Familie bleiben.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 09.12., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 09.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 06:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do.. 09.12., 06:15, Motorvision TV
    Reportage
  • Do.. 09.12., 06:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 07:07, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 07:10, Motorvision TV
    On Tour
  • Do.. 09.12., 07:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 08:05, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 09.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE