Europameisterschaft mitten in der Ewigen Stadt

Von Toni Hoffmann
Die Rallye führt am Kolosseum vorbei

Die Rallye führt am Kolosseum vorbei

Mit der Rally di Roma Capitale geht die Rallye-Europameisterschaft (ERC) in die dritte von acht Runden, sie ist nach Polen und Lettland die erste Rallye auf Asphalt und beginnt mit einem Parcours mitten in Rom.

Die Rally di Roma Capitale, die vom 23. bis 25. Juli in Fiuggi östlich von Rom ansässig ist, gehört seit 2017 zur ERC-Familie, als Bryan Bouffier Kajetan Kajetanowicz in einem dramatischen Finish um 0,3 Sekunden zum Sieg besiegte. Für den fünften ERC-Auftritt der Veranstaltung haben die Organisatoren neue Prüfungen aufgenommen, darunter ein Superspecial im Herzen der Ewigen Stadt. 99 Registrierungen sind gemeldet, von denen 63 ERC-Bewerber, 34 starten mit Rally2-Fahzeugen in der Top-Klasse. Sie führt ab dem Start am Freitag um 20:00 Uhr in Rom über 731 km und 14 Prüfungen (= 190 km). Sie endet am Sonntag um 18:00 In Fiuggi. 2020 war diese Veranstaltung die erste ausgetragene internationale Rallye während der Corona-Pandemie.

Neben einem talentierten Fahreraufgebot wird es neue Autos, neue Teams, neue Kategorien, neue Regeln und die neueste Generation junger Leute geben, die ihr Können unter Beweis stellen wollen, während sie den Schritt von der nationalen Ebene über die ERC in die Weltmeisterschaft suchen. Die Rally di Roma Capitale ist ein Lauf der neu gestalteten FIA ERC Junior Championship für Rally3-Autos auf Pirelli-Reifen sowie die neue Clio Trophy von Toksport WRT für 2021, Serie für den Renault Clio Rally5 mit Michelin-Reifen. Darüber hinaus setzt Michelin über die ERC-Michelin Talent Factory mit seinen Produkten Anreize für junge Talente in Rally2-Fahrzeugen.

Der von der FIA verwaltete ERC ist die etablierte Step-Up-Serie zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft und wird von einem globalen Broadcast-Paket unterstützt, das eine umfassende Berichterstattung auf den verschiedenen Eurosport-Plattformen umfasst. Vier Prüfungen jeder Veranstaltung werden live auf Facebook und YouTube gezeigt, während ERC Radio von allen Veranstaltungen aus übertragen wird.

ERC 2021: Was ist neu?

ERC1 Junior wird in ERC Junior umbenannt und ist für Rally3-Fahrzeuge auf Pirelli-Reifen vorgesehen. Der Champion erhält als Preis eine Saison in der Rallye3-basierten WRC3 im Jahr 2022.

Für Fahrer, die den Ford Fiesta Rally4 von M-Sport Polen nutzen (oder drei Events für Fahrer einer anderen Automarke), wird ein neues Preispaket in ERC3 Junior mit einer vollständigen ERC Junior-Saison im Jahr 2022 angeboten.

ERC-MichelinTalent Factory belohnt junge Fahrer in Rally2-Autos auf Michelin-Reifen während der Saison mit einer Vielzahl von Anreizen, darunter auch zur Reduzierung des Budgets.

Die Clio Trophy von Toksport WRT bietet Einstiegs-Action auf Anfahrts- und Fahrbasis für den mit Michelin ausgestatteten Renault Clio Rally5.

Die Schotter-Rallye Serras de Fafe e Felgueiras im Norden Portugals wird zum ersten Mal in den ERC-Kalender aufgenommen, während die Azoren Rallye, Barum Czech Rally Zlín und 77. Rallye Polen zurückkehren, nachdem sie 2020 nicht ausgetragen werden konnten.

M-Sport Polen hat seinen brandneuen Fiesta Rally3 vorgestellt, den ersten seiner Art, der nach den neuen Regeln der FIA gebaut wurde. Es gibt neue Rally4-Autos von Opel und Renault, während Rally2-Kit-Autos von Suzuki und Toyota um ERC2-Punkte kämpfen.

Fahrer in Rally2-Fahrzeugen dürfen bei Asphalt- und Schotterrennen maximal 16 Reifen verwenden, wobei Rally3-Fahrer maximal 16 Reifen auf Asphalt und 12 Reifen bei Schotter-Rallyes verwenden dürfen. Fahrern in Rally4- und Rally5-Fahrzeugen stehen nicht mehr als 12 Reifen auf Asphalt oder Schotter zur Verfügung.

Alle Fahrer mit dem ERC-Prioritätsstatus können 2021 Gesamtwertungspunkte sammeln, unabhängig davon, in welchem FIA-Rallye-Auto sie starten (Rally2, Rally3, Rally4, Rally5, Gruppe N, Rally2 Kit und RGT).

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 06.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 06.08., 07:45, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Fr.. 06.08., 08:55, ServusTV Österreich
    MotoGP - Michelin Grand Prix der Steiermark
  • Fr.. 06.08., 08:55, ServusTV
    MotoGP - Michelin Grand Prix der Steiermark
  • Fr.. 06.08., 09:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Fr.. 06.08., 09:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr.. 06.08., 09:55, ServusTV Österreich
    MotoGP - Michelin Grand Prix der Steiermark
  • Fr.. 06.08., 09:55, ServusTV
    MotoGP - Michelin Grand Prix der Steiermark
  • Fr.. 06.08., 10:00, Sat.1
    Formel E Inside - Mercedes - EQ Formula E Team
  • Fr.. 06.08., 10:00, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
» zum TV-Programm
6DE