DTM startet Esports Championship

Von Otto Zuber
eSport
DTM startet Esports Championship

DTM startet Esports Championship

Virtueller vs. realer Motorsport: Sechs DTM-Piloten/Allstars treten gegen 18 Sim-Racer an. Drei Läufe und ein Grand Finale steigen im September und Oktober.

In der neugeschaffenen DTM Esports Championship treffen virtueller und realer Motorsport unmittelbar aufeinander. Sechs Profi-Rennfahrer aus der hochkarätigen DTM und aus dem GT-Sport, je drei aus dem Audi- und aus dem BMW-Werkskader, werden gemeinsam mit 18 ausgewählten Sim-Racern in der ersten offiziellen digitalen Rennserie der DTM-Dachorganisation ITR antreten.

Drei Läufe sowie ein Grand Finale stehen im September und Oktober im Kalender. Alle Events können live verfolgt werden, mit deutschem Kommentar auf ran.de, der Sportplattform des DTM-Fernsehpartners SAT.1, sowie mit deutschem und englischem Kommentar auf der Streaming-Plattform DTM Grid (grid.dtm.com).

Bis zum 13. September läuft die Qualifikation. Jeder Interessierte ab 16 Jahren kann teilnehmen. Auf drei verschiedenen Rennstrecken gilt es, die bestmögliche Rundenzeit zu fahren.

Die 18 punktbesten Sim-Racer qualifizieren sich für die Teilnahme an der DTM Esports Championship, die in Zusammenarbeit mit RaceRoom Racing Experience veranstaltet wird. Die Rennen über zweimal 20 Minuten werden jeweils dienstags ab 19:00 Uhr ausgetragen. Der erste Lauf findet am 22. September statt, der zweite am 06. Oktober und der dritte am 20. Oktober, ehe am 27. Oktober das Grand Finale steigt.

Brüder-Duell zwischen Sheldon und Kelvin van der Linde

BMW hat für die DTM Esports Championship den ehemaligen Formel-1-Piloten Timo Glock, den jungen Südafrikaner Sheldon van der Linde und den Österreicher Lucas Auer nominiert. Für Audi gehen DTM-Pilot Fabio Scherer aus der Schweiz sowie Kelvin van der Linde und Mirko Bortolotti an den Start.

Das Duell der hochtalentierten Brüder Sheldon van der Linde, der am Sonntag in Assen für den ersten DTM-Sieg eines Südafrikaners sorgte, und Kelvin van der Linde sorgte dabei für besondere Würze. Die sechs DTM-Piloten/Allstars treten im Kampf um den Fahrertitel gegen die 18 Top-Sim-Racer an. Im Kampf um die Team-Meisterschaft bilden je ein Profi-Rennfahrer und drei Sim-Racer eine Mannschaft.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 04.08., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 04.08., 13:20, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 04.08., 13:45, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 04.08., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 04.08., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 04.08., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 04.08., 16:45, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 04.08., 17:15, Motorvision TV
    Extreme E Highlight
  • Mi.. 04.08., 17:30, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Mi.. 04.08., 18:15, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
» zum TV-Programm
2DE