Alle GT1-WM-Cockpits besetzt

Von Oliver Runschke
Thomas Jäger freut sich auf die WM

Thomas Jäger freut sich auf die WM

Thomas Jäger im Lamborghini, Alex Müller bei Mad-Croc, Andrea Piccini dockt bei Phoenix an.

Wenige Tage vor dem Start der GT1-WM in Abu Dhabi sind nun alle 24 Cockpits besetzt. Alex Müller wechselt von Maserati auf Corvette und hat bei Mad-Croc angedockt, dem Zusammenschluss der Teams DKR und SRT. Der letztjährige Vitaphone-Pilot teilt sich die Corvette mit dem Niederländer Xavier Maassen.

Auch die beiden Phoenix-Corvette sind nun komplett besetzt, [*Person Andrea Piccini*] fährt zusammen mit Mike Hezemans. Auf den Platz neben Hezemans hatte sich auch Nicolas Armindo Hoffnungen gemacht, der die Corvette bereits in Le Castellet testete. „Leider habe ich das Paket nicht zusammengebracht. Schade, denn die Corvette ist ein tolles Rennauto und beim Test war ich sehr schnell“, so ein enttäuschter Armindo gegenüber SPEEDWEEK.

Kurzfristig ist [*Person 3793 Thomas Jäger*] noch im Lamborghini Murcielago von all-inkl.com untergekommen. Der ehemalige DTM und jetzige ADAC GT Masters-Pilot ersetzt bei drei Rennen Christophe Bouchut. Der Franzose muss aufgrund von Terminüberschneidungen in der ALMS die Läufe in Abu Dhabi, Brünn und auf dem Nürburgring auslassen. Ob sich Jäger den Lamborghini mit Marc Basseng, Dominik Schwager oder Nicky Pastorelli teilt, wird kurzfristig entschieden. «Ich kenne den Lamborghini noch nicht und werde am Mittwoch in Abu Dhabi eine erste Gelegenheit zum Test haben. Die Strecke kenne ich aber schon aus dem Supercup. Ich bin ziemlich gespannt was mich erwartet und freue mich schon auf die GT1-WM», so Jäger.

Auch der zweite Lamborghini von Reiter ist nun besetzt, Ex-BAR-Grand-Prix-Pilot Ricardo Zonta gibt ein Comeback im GT-Sport und steuert den Murcielago gemeinsam mit dem Brasilianer Rafael Daniel.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 12:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 14:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Sa.. 22.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 22.01., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 22.01., 16:50, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 17:15, hr-fernsehen
    Was wurde aus ...?
  • Sa.. 22.01., 17:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
7DE