Gestrandet in Abu Dhabi

Von Oliver Runschke
Kommen die 24 GT1 rechtzeitig nach Silverstone?

Kommen die 24 GT1 rechtzeitig nach Silverstone?

Nicht nur die Teams und Journalisten müssten von Abu Dhabi nun eigentlich mal nach Hause.

Es gibt sicherlich schlimmere Plätze auf diesem Planeten an denen man festsitzen als Abu Dhabi. Da nach erster realistischer Einschätzung Rückflüge richtig Europa frühestens am Dienstag gehen dürften, arrangieren sich auch die SPEEDWEEK-Redakteure mit der Aussicht auf einige Tage Zwangsurlaub in Abu Dhabi.

Über die Probleme des Formel 1-Tross, Material und Teams nicht rechtzeitig von China innerhalb von drei Wochen nach Spanien zu schaffen, können die GT1-WM-Teams momentan aber nur müde lächeln. Denn Runde zwei der GT1-WM steht bereits in zwei Wochen in Silverstone an.

Nach dem eigentlichen Plan sollten die Fahrzeuge und Material am Sonntag ausgeflogen werden und von den Teams am Mittwoch in Luxemburg in Empfang genommen werden. Das ist nun komplett hinfällig. Die Frage wann die GT1-Boliden aber nun in Europa eintreffen werden, konnten die Logistikexperten der GT1-WM am Samtagabend auch nur mit einem Achselzucken beantworten. Alle Fahrzeuge wurden plangemäss noch gestern Abend auf Luftfrachtpaletten geschnürt und die ganze Rutsche zum Flughafen gebracht. Dort stauben die 23 GT1 und das zerschnibbelte Gachnang-Unfallauto nun bei 40 Grad vor sich hin.

Auf wenn das GT1-Material höchste Frachtpriorität geniesst, kann momentan niemand eine Prognose treffen wann die GT1-Boliden wieder in Europa eintreffen. Silverstone wird in jedem Fall eine spannende Nummer. Im Gegensatz zu den meisten festsitzenden Teammitgliedern und Fahrern bietet sich für das Material allerdings als möglichen Ausweichpunkt ein noch geöffneter Airport irgendwo in Europa als Option an.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 12:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 14:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Sa.. 22.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 22.01., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 22.01., 16:50, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 17:15, hr-fernsehen
    Was wurde aus ...?
  • Sa.. 22.01., 17:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
3DE