Leinders / Martin im Warm-Up vorne

Von Christian Freyer
FIA GT1
Schwammen im Regen am Schnellsten - Leinders / Martin

Schwammen im Regen am Schnellsten - Leinders / Martin

Endlich hat sich das Wetter dem Austragungsort angepasst. Regen gab es reichlich im Warm Up der FIA GT1 WM in Silverstone.

Bis in den Vormittag regnete es sich über Silverstone ein. Damit wurden alle Parameter auf der Strecke wieder auf Null zurück gestellt. Der Asphalt präsentierte sich nicht durchgehend einheitlich. «Zum Teil ist die Strecke feucht, an anderen Abschnitten wiederum steht das Wasser richtig auf dem Asphalt» schilderte Frank Kechele die Situation. Vor allem die beiden Reiter Lamborghini Murciélago profitierten vom Wetter. Sowohl Frank Kechele / Jos Menten, als auch Christopher Haase / Peter Kox konnten in die Top 4 fahren. «Das Auto ließ sich präziser fahren. Im trockenen rutscht der Murcielago mehr über alle vier Räder. Heute hatten wir nur ein ganz leichtes Untersteuern. »

Ebenfalls gut unterwegs war der Marc VDS Ford GT mit Bas Leinders und Maxime Martin. «Dabei geht das neue Auto im Nassen eigentlich gar nicht so gut wie die 2009er Version», meinte Leinders. «Aber der Grip war heute ok, sofern man auf der Linie blieb. Nur Zentimeter daneben ging gar nichts mehr. » Das bekamen vor allem die Corvette zu spüren. Sowohl Mike Hezemans (Carsport Phoenix), als auch beide Mad Croc C6 hatten Dreher bzw. einen Abflug zu verzeichnen. Zudem zeigten sich die Corvette sehr unruhig auf einer schnellen Runde. «Das Zusatzgewicht drückt ganz schön auf die Reifen. 4 bis 5 Runden und dann bauen wir unheimlich ab», erklärte Marc Hennerici.

Wieder mit funktionierendem Auto unterwegs war Altfried Heger. Am Triple H Hegersport Maserati war im Qualifying Rennen eine Zündkerze eingegangen, was einen Zylinder lahmlegte. Im Warm-Up langte es zu Rang 11. Zweitschnellste hinter Leinders / Kuppens wurden Mücke / Nygaard im Young Driver Aston Martin vor den beiden Reiter Lamborghini und dem zweiten Young Driver DBR9 von Enge / Turner.
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 22.06., 09:05, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Di.. 22.06., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 22.06., 10:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 22.06., 11:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 22.06., 13:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di.. 22.06., 14:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Di.. 22.06., 14:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 22.06., 15:00, ORF Sport+
    Formel 3: 2.Station 1.Rennen, Highlights aus Le Castellet
  • Di.. 22.06., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di.. 22.06., 15:45, ORF Sport+
    Formel 3: 2.Station 2.Rennen, Highlights aus Le Castellet
» zum TV-Programm
3DE