Schwager / Pastorelli zurück versetzt

Von Christian Freyer
FIA GT1
Dürfen sich über die Pole freuen Turner / Mücke

Dürfen sich über die Pole freuen Turner / Mücke

Das Lamborghini Duo verlor seine Pole Position nach Mißachtung einer Flagge im ersten Qualifying Segment. Stefan Mücke und Tomas Enge übernehmen die erste Startposition.

Nicky Pastorelli / Dominik Schwager werden das Qualifying Rennen nur noch von der sechsten Position aus starten. Pastorelli hatte im Q1 die schwarz / orange Flagge der Rennleitung übersehen und bekam für dieses Vergehen im Nachhinein eine Rückversetzung von fünf Startplätzen aufgebrummt.

All-inkl.com Münnich Motorsport hatte nach dem Pre-Qualifying das Getriebe am Murciélago gewechselt. Das Team checkte das Auto und befestigte noch einmal einige Verbindungen. Während der Murciélago aufgebockt war, hatte ein Mechaniker zur eventuellen Hilfe eine externe Starterbatterie mitgebracht. «Nicky hat das Auto aber definitiv aus eigener Kraft gestartet» erzählt Dominik Schwager. «Das haben wir auch dem entsprechenden FIA Kommissar, der dies in der Box beanstandete, gesagt. Er hat dann aber noch einmal einen Beweis gefordert, dass das Auto mit eigener Kraft gestartet werden kann.»

Laut Aussage des Teams wurde dann mit dem FIA Kommissar vereinbart, dass es ausreiche beim nächsten Stopp nur noch mal den Motor anzulassen. Eine weitere Runde mit Zeiterfassung nach dem Startversuch sei nicht notwendig. Dies setzte man nach einigen Runden von Pastorelli auch um. Nach Abschluss des kompletten Qualifyings verhängten die Sportkommissare dennoch die im Reglement vorgesehene Strafe von fünf Startplätzen.

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE