Nissan: Vollgas mit dem GT-R GT3

Von Oliver Runschke
FIA GT Series
Nissan startet mit dem GT-R Nismo GT3 in der FIA GT

Nissan startet mit dem GT-R Nismo GT3 in der FIA GT

Nissan hat Erfolge mit dem GT3-Sportwagen GT-R ganz oben auf der Prioritätenliste stehen und steigt in die FIA GT-Serie ein.

Nissan gibt Vollgas mit dem GT-R Nismo GT3: Neben einem Programm in der Blancpain Endurance Series mit dem europäischen Entwicklungspartner JRM ist auch Einsatz in der FIA GT-Serie geplant. Das Programm mit dem im vergangenen Jahr vorstellten GT-R auszubauen, steht bei Nissan Motorsport in diesem Jahr ganz oben auf der Prioritätenliste.

Welches Team in der FIA GT einen oder mehrere Nissan GT-R einsetzt will Nissan in Kürze bekanntgeben. Denkbar ist ein Doppelprogramm für JRM oder die ebenfalls in der BES engagierte Nissan-Mannschaft von RJN, denn zwischen FIA GT und BES gibt es keine Terminüberschneidungen.

In der FIA GT-Meisterschaft sollen ebenso wie in der BES die Aufsteiger aus der GT-Academy untergebracht werden, die nun den Titel «Nismo Athletes» tragen. In der GT Academy holt Nissan seit einigen Jahren Videospieler von der Couch und formt daraus respektable Rennfahrer.

Das Nissan in der FIA GT startet, ist dem Umstand geschuldet, dass die britische GT-Meisterschaft unlängst die Nennung eines GT-R für die GT Academy abgelehnt hat. Die Briten lehnten die Nennung ab, da die Teilnehmer der GT Academy zwar nach dem Wortlaut des Reglements einer Pro-Am-Paarung entsprächen, aber nicht nach dem Geiste des Reglements. Durch fehlende Rennsporterfahrung müssten die GT Academy-Aufsteiger als Bronze oder Silber eingestuft werden und starten gemeinsam mit einem Profi. Aufgrund des Talents der GT-Academy-Teilnehmer würden allerdings faktisch zwei Profis auf dem Auto sitzen, was das Reglement ausschliesst, argumentierten die Briten ihre Absage, die Nissan nun in die FIA GT spült.

Hinter dem Vorstoss in die FIA GT-Serie und hinter dem verstärkten Programm mit dem GT-R GT3 stehen auch handfeste kommerzielle Absichten: Neben dem Nissan Juke und dem 370Z in Nismo-Versionen, die ab diesem Jahr erstmals offiziell in Europa angeboten werden, krönt demnächst eine Nismo-Version des GT-R das Nissan-Programm.

Mehr über...

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE