WEC-Rennen in Sebring wegen Coronavirus abgesagt

Von Oliver Müller
FIA WEC
Der Start zum Rennen der WEC in Sebring 2019

Der Start zum Rennen der WEC in Sebring 2019

Das für den 20. März 2020 geplante Rennen der Sportwagen-WM (FIA WEC) in Sebring wird nicht stattfinden. Aufgrund des Coronavirus hatte US-Präsident Donald Trump weitreichende Reiserestriktionen verhängt.

Es hätte so schön sein können: In der kommenden Woche stand der sechste Lauf der Sportwagen-WM (FIA WEC) 2019/20 auf der Agenda. Schauplatz war die legendäre Rennstrecke von Sebring in Florida. Doch nun wurde das Rennen der FIA WEC tatsächlich abgesagt. Als Grund hierfür wurden die weitreichenden Reiserestriktionen genannt, die der amerikanische Präsident Donald Trump im Zusammenhang mit dem Coronavirus ausgesprochen hatte.

«Diese Entscheidung wurde nicht leichtfertig getroffen», äußerte sich WEC-Boss Gerard Neveu zur Absage des Rennens. «Unsere Teams und Offiziellen legen großen Wert darauf, in Sebring vor begeisterten und sachkundigen Fans Rennen zu fahren. Während diese Absage uns aufgrund der Reisebeschränkungen von Europa nach USA aufgezwungen wurde, setzt sich WEC jederzeit für die Gesundheit und das Wohlergehen seiner Teams, Offiziellen und Rennfans ein. Darüber hinaus steht die Qualität aller Aspekte eines WEC-Rennereignisses im Mittelpunkt unseres Handelns und wird niemals beeinträchtigt.»

Zusammen mit dem WEC-Rennwochenende wird natürlich auch der WEC-Test abgesagt, der am 14. und 15. März hätte stattfinden sollen. Die meisten Rennautos der WEC und auch eine große Menge an Material befinden sich derzeit schon in Sebring und werden nun wieder zurück nach Europa gebracht. Nach aktuellem Stand findet das nächste WEC-Rennen am 25. April in Spa-Francorchamps statt.

Der WEC-Lauf in Sebring hätte als eine Art Vorprogramm zu den 12 Stunden von Sebring ausgetragen werden sollen. Die 12 Stunden von Sebring zählen zur amerikanischen IMSA-Serie. Nach derzeitigem Stand wird dieses Rennen, das auf den 21. März terminiert ist, jedoch durchgeführt. Wobei sich auch hier natürlich noch etwas ändern könnte. Update: Die 12h von Sebring wurden nun in den November verschoben.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 22.09., 11:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Toskana
  • Di. 22.09., 11:30, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di. 22.09., 12:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 13:40, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 22.09., 14:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di. 22.09., 14:25, ORF 2
    Sturm der Liebe
  • Di. 22.09., 14:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 22.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Di. 22.09., 15:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Di. 22.09., 15:50, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE