Sportwagen-Weltmeister erhalten Pokale von der FIA

Von Oliver Müller
Mit FIA-Pokal: (v.li.) Mike Conway, José María López und Kamui Kobayashi

Mit FIA-Pokal: (v.li.) Mike Conway, José María López und Kamui Kobayashi

Bei der Prize Giving Ceremony der FIA wurden Mike Conway, Kamui Kobayashi und José María López für den Fahrer-Titel in der WEC prämiert. Auch die GTE-Weltmeister Alessandro Pier Guidi und James Calado ausgezeichnet.

Die WEC ist bekanntlich eine offizielle Weltmeisterschaft der FIA. Das hat gewisse Vor- und Nachteile, führt jedoch auch dazu, dass die Sieger vom Weltverband am Jahresende immer tolle Pokale in die Hand gedrückt bekommen. Dies geschieht jeweils bei der Prize Giving Ceremony. Die Ausgabe 2021 dieses Spektakels fand am Donnerstagabend in der französischen Hauptstadt Paris statt.

Dafür tauschten die WEC-Champions Mike Conway, Kamui Kobayashi und José María López ihren Rennanzug gegen einen feinen Zwirn ein. Das Trio bekam die Pokale auf der Bühne dann letztendlich von FIA-Vizepräsident Mohammed Ben Sulayem überreicht.

Auch Toyota Gazoo Racing wurde ausgezeichnet und bekam den Preis für die Team-Meisterschaft der WEC von ACO-Präsident Pierre Fillon übergeben. Neben den Siegern aus der Hypercar-Klasse gab auch für weitere Mitstreiter der WEC eine Anerkennung. Alessandro Pier Guidi und James Calado wurden GTE-Weltmeister bei den Fahrern und Ferrari bei den GTE-Herstellern.

Die FIA Endurance Trophy für LMP2-Fahrer ging an Robin Frijns, Ferdinand Habsburg-Lothringen und Charles Milesi. Die FIA Endurance Trophy für GTE-Am-Fahrer gewannen François Perrodo, Nicklas Nielsen und Alessio Rovera.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 18.08., 18:45, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Do.. 18.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 18.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 18.08., 20:00, Motorvision TV
    Andros Trophy 2019
  • Do.. 18.08., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 18.08., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 22:10, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 18.08., 22:30, hr-fernsehen
    Mittendrin - Flughafen Frankfurt
  • Do.. 18.08., 22:40, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2022
» zum TV-Programm
3AT