Diese Hypercars sollen 2024 in der FIA WEC antreten

Von Oliver Müller
2024 fahren drei Ferrari 499P in der WEC

2024 fahren drei Ferrari 499P in der WEC

Die Sportwagen-WM (FIA WEC) hat die vorläufige Startliste für die Saison 2024 herausgegeben. Auf dieser sind insgesamt 19 Hypercars zu finden – so viele, wie nie zuvor. Saisonstart ist am 2. März 2024 in Katar.

Die FIA WEC boomt derzeit und wird in der Saison 2024 einen weiteren wichtigen Schritt machen. Die Serien-Organisatoren haben nun die vorläufige Startliste verkündet, die mit 37 Autos richtig gut gefüllt ist. An der Spitze der WEC kämpfen seit 2021 bekanntlich die Hypercars um die Siege. 2024 sollen 19 dieser spektakulären Prototypen in der WEC mit von der Partie sein.

Als Titelverteidiger tritt 2024 wieder Toyota an, die (wie üblich) zwei GR010 Hybrid an den Start bringen. Im Toyota-Cockpit ersetzt Nyck de Vries den Argentinier Jose Maria Lopez. Vom Ferrari 499P werden 2024 sogar drei Exemplare auflaufen. Neben den beiden Werkswagen wird AF Corse auch einen privaten 499P aufbieten. In diesem sitzt dann Robert Kubica.

Auf jeweils zwei Werkswagen bauen die Franzosen von Peugeot und Alpine. Einen der beiden Alpine A424 fährt auch Mick Schumacher. BMW bringt ebenfalls zwei Hypercars in die WM, die von Dries Vanthoor und Sheldon van der Linde pilotiert werden. Das größte Aufgebot hat 2024 aber Porsche mit fünf 963. Dabei handelt es sich um zwei Werkswagen, zwei Autos vom Hertz Team Jota und einen vom deutschen Team Proton Competition. Cadillac und Lamborghini treten (zumindest auf Vollsaison-Basis) mit nur einem Fahrzeug an.

Der italienische Hersteller Isotta Fraschini ist neu in der WEC und entsendet einen Tipo6-C, der von Alejandro Garcia und Jean-Karl Vernay gefahren wird. Nicht mehr in der Liste stehen der Glickenhaus 007 und der Vanwall Vandervell 680, die 2023 noch mit von der Partie waren. In einer weiteren Aufstellung schaut SPEEDWEEK.com auf die GT3-Autos in der FIA WEC für 2024. An dieser Stelle ist die vorläufige Entrylist zu finden.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Happy Birthday, Marc Márquez!

Werner Jessner
Mit 31 Jahren startet der achtfache Weltmeister in den Herbst seiner Karriere. Möge er uns noch lange erhalten bleiben. Die MotoGP wäre sehr viel ärmer ohne ihn.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 23.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.02., 11:40, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 23.02., 14:10, Das Erste
    Sportschau
  • Fr.. 23.02., 14:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 23.02., 16:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 16:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 23.02., 16:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 18:15, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 23.02., 18:45, Motorvision TV
    Goodwood
» zum TV-Programm
18