Porsche bestätigt Matt Campbell für Hypercar in WEC

Von Oliver Müller
Der Porsche 963 aus der WEC

Der Porsche 963 aus der WEC

Der Australier wird in der Saison 2024 in der FIA WEC an den Start gehen. Er teilt sich in der Hypercar-Klasse einen Porsche 963 mit Michael Christensen und Frédéric Makowiecki. Paarung im Schwesterauto bleibt gleich.

In der zuletzt von der FIA WEC verkündeten vorläufigen Entrylist für die Saison 2024 deutete es sich bereits an, doch nun folgte auch die offizielle Bestätigung von Porsche. Matt Campbell rückt ins Hypercar-Aufgebot des schwäbischen Herstellers für die WEC. Er teilt sich dort dann einen 963 mit Michael Christensen und Frédéric Makowiecki. Diesen Platz hatte in der Saison 2023 noch der US-Amerikaner Dane Cameron inne.

Cameron wird weiter im Porsche 963 sitzen, jedoch in der IMSA-Serie antreten. Genau dort fuhr Campbell in der abgelaufenen Saison. Somit handelt es sich um einen Platztausch zwischen Campbell und Cameron. «In unserem Fahrerkader haben wir eine Veränderung mit Augenmaß vorgenommen», so Thomas Laudenbach (Leiter Porsche Motorsport). «Unser klares Ziel ist es weiterhin, das Gesamtpaket für die Einsätze in den beiden großen Meisterschaften zu optimieren. Das gilt für das Fahrzeug und die Teamabläufe ebenso wie für die Cockpitbesetzungen. In der abgelaufenen Saison haben wir in der IMSA-Serie bis zum letzten Rennen um den Titel gekämpft. Unsere Ansprüche für 2024 sind hoch: Wir wollen sowohl in Nordamerika als auch in Le Mans und der FIA WEC am Ende ganz vorne sein.»

Campbell kennt die FIA WEC bereits aus Rennen im GTE-Auto. Bei den 24h von Le Mans 2023 war er zudem Ersatzfahrer für das Porsche-Hypercar. Keine Veränderung gab es für den zweiten Werks-Porsche 963 in der WEC 2024. Genauso wie 2023 sollen auch im kommenden Jahr wieder Kévin Estre, André Lotterer und Laurens Vanthoor diesen Wagen pilotieren.

Porsche hat sich noch nicht offiziell geäußert, ob auch 2024 wieder ein dritter Werks-963 bei den 24 Stunden von Le Mans auflaufen soll. 2023 war dies noch der Fall gewesen.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 18.04., 00:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen Bol d'Or
  • Do.. 18.04., 00:15, Motorvision TV
    Rally
  • Do.. 18.04., 01:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.04., 01:40, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 18.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 18.04., 03:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Do.. 18.04., 03:05, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad-Magazin
  • Do.. 18.04., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 18.04., 03:55, SPORT1+
    NASCAR Cup Series
  • Do.. 18.04., 04:20, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
5