WEC-Prologue in Katar auf Montag/Dienstag verschoben

Von Oliver Müller
Auf der Strecke in Katar werden Container für den WEC-Auftakt ausgeladen

Auf der Strecke in Katar werden Container für den WEC-Auftakt ausgeladen

Die offiziellen Testfahrten der FIA WEC können nicht wie geplant stattfinden. Der Prologue wurde um zwei Tage nach hinten geschoben, da es zu Logistikproblemen kam und nicht alle Fahrzeuge an der Strecke sind.

Schwerer Start für die FIA WEC in die Saison 2024: Eigentlich sollte am heutigen Samstag (24. Februar) und am Sonntag (25. Februar) der offizielle Vorsaison-Test auf der Strecke in Katar stattfinden. Doch das Prologue genannte Event kann nicht wie ursprünglich einmal geplant ausgetragen werden - und muss um zwei Tage nach hinten geschoben werden. Die Austragung ist nun für Montag (26. Februar) und Dienstag (27. Februar) anvisiert.

«Die Zeitplanänderung ist eine Folge der anhaltenden geopolitischen Situation, in der es bei regulären Schifffahrtslinien durch den Suezkanal und das Rote Meer zu erheblichen Verzögerungen kam», so ein WEC-Statement. «Infolgedessen kam es bei der Ankunft eines Teils der Seefracht am Lusail International Circuit in Doha, Katar, zu Verzögerungen. Um den WEC-Teams genügend Zeit zu geben, sich auf die Tests vorzubereiten, wurde beschlossen, den Start des Prologs zu verschieben.»

Nach derzeitigem Stand soll der Prologue nun am Montag um 8:30 Uhr (Ortszeit) mit der ersten Session beginnen, die dann bis 12:00 Uhr gehen soll. Eine zweite Session ist für 14:00 bis 17:00 Uhr terminiert - gefolgt von einer dritten Session von 18:30 bis 22:00 Uhr. Am Dienstag ist dann die vierte und letzte Session angesetzt, die von 9:00 bis 13:00 Uhr gehen soll.

Auch das erste Rennwochenende 2024 der FIA WEC findet in Katar statt. Der Zeitplan hierfür soll sich nicht ändern. Rennstart ist am Samstag (2. März) gegen 11:00 Uhr Ortszeit.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 13.04., 23:20, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 13.04., 23:50, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • So.. 14.04., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.04., 01:25, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So.. 14.04., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So.. 14.04., 04:10, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So.. 14.04., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.04., 07:50, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So.. 14.04., 08:45, Motorvision TV
    Outlaw Nitro Funny Car Series
  • So.. 14.04., 09:40, Motorvision TV
    King of the Roads
» zum TV-Programm
6