Mit Will Stevens: Manor bringt zweiten LMP2 in WEC

Von Oliver Müller
FIA WEC
Er wird 2016 in der FIA WEC fahren: Will Stevens

Er wird 2016 in der FIA WEC fahren: Will Stevens

Obwohl die Starter für die Sportwagen-WM schon fast einen Monat lang feststehen, wird Manor einen zweiten Oreca-Nissan in das Championat schicken. Hinterm Steuer sitzt der aus der Formel 1 bekannte Brite Will Stevens.

Überraschung in der Sportwagen-WM (FIA WEC): Eigentlich wurde bereits am 5. Februar die Teilnehmerliste für das Jahr 2016 verkündet, doch jetzt wird tatsächlich noch ein zusätzlicher Wagen in der Meisterschaft antreten. Manor (also der Teil des Namens, welcher mit John Booth zu tun hat) bringt einen weiteren Oreca 05-Nissan. «Seit unserer ersten Ankündigung in die FIA WEC einzusteigen ging alles sehr schnell. Und es ist eine grossartige Nachricht, einen zweiten Oreca dort laufen zu lassen. Wir können es kaum erwarten, die Saison mit dem 'Prologue' Ende März zu beginnen», freut sich Booth.

Ein Manor Team tritt bekanntlich auch in der Formel 1 an – unter anderem mit dem Deutschen Pascal Wehrlein als Piloten. Dies hat aber Nichts mehr mit der Mannschaft zu tun, die jetzt in der FIA WEC Gas geben will. Denn die beiden Manor-Urgesteine John Booth (er hatte das Team vor ca. 25 Jahren gegründet) und Graeme Lowdon haben sich im letzten Spätherbst vom Formel-1-Rennstall getrennt und sich über den Winter in Richtung Sportwagen orientiert.

Einer der Fahrer des zweiten Manor-Oreca wird der Brite Will Stevens sein. Er arbeitete bereits 2015 mit Booth und Lowdon in der Formel 1 zusammen. Insgesamt bestritt er 20 Grand Prix. «Die Möglichkeit, dass ich die Partnerschaft mit Graeme und John fortsetzen kann, habe ich mit Freude akzeptiert. Das gibt mir die grosse Chance, den Langstrecken-Sport kennen zu lernen, wettbewerbsfähig unterwegs zu sein und mit Leuten auf Rennen zu fahren, mit welchen ich es geniesse zu arbeiten», meint Stevens, der 2015 vor allem im Qualifying einen guten Eindruck in der Königsklasse hinterliess. «Es ist grossartig, dass Will Teil unseres Teams wird. Wir wissen um sein Talent und seinen Speed», ergänzt Booth.

Wer Teamkollege von Will Stevens sein soll, will Manor zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben. Mit dem Thailänder Tor Graves hat man zur Veröffentlichung der FIA-WEC-Starterliste Anfang des Monats bereits einen Piloten benannt. Er wird jedoch im anderen Manor-Oreca sitzen. Auch sein Wagenpartner ist noch nicht offiziell fixiert.

Damit werden nun insgesamt 33 Fahrzeuge in der FIA WEC antreten. Saisonauftakt ist das Wochenende um den 17. April mit den 6 Stunden von Silverstone.

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 25.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 25.10., 19:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 25.10., 19:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • So. 25.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • So. 25.10., 20:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
» zum TV-Programm
6DE