Räikkönen seit drei Monaten ohne Alkohol?

Von Peter Hesseler
Formel 1
Kimi Raikkonen: Seit Monaten abstinet?

Kimi Raikkonen: Seit Monaten abstinet?

Auch der Finne macht beim Magerwahn mit, allerdings auf seine eigene Art. Dies behauptet der Schweizer 'Blick' zumindest.

Das Mehrgewicht des Hybridsystems KERS (Kinetic Energy Recovery System), 30 bis 40 Kilo pro Auto, hat bekanntlich zum Magerwahn unter den Formel-1-Piloten geführt. Jedes Gramm, dass sie weniger wiegen, erhöht das Untergewicht der Autos 2009 überproportional. Denn früher lag es bei 60 bis 70 Kilo pro Fahrzeug, heute bei nur noch etwa 20.

Der geringer gewordene Ballast, bestehend aus Wolframplatten, kann entsprechend besser nach den Anforderungen der Strecken im Auto platziert werden. Oder anders ausgedrückt: Je mehr Pfunde ein Fahrer hat, desto weniger Ausgleichsgewicht kann im Auto sinnstiftend verteilt werden.

Die meisten Fahrer nahmen in den vergangenen drei Monaten mehrere Kilos ab. Fernando Alonso laut Schweizer ‚Blick‘ sogar fünf Kilo, u.a. durch Radfahren (80 bis 90 km täglich). Auch Kimi Räikkönen speckten zwei bis drei Kilo ab. Angeblich nicht nur durch hartes Training und eine Fressbremse. Nein, der der Finne, ein bekennender Nachtschwärmer, soll seit drei Monaten keinen Alkohol mehr angerührt haben. Räikkönen war am vorigen Freitag Tagessieger beim Bahrain-Test, was jedoch nicht als Beweis gelten kann, allenfalls als Hinweis.

Den Anfang der Hungerwelle hatte vorigen Winter Robert Kubica (BMW-Sauber) eingeläutet, der sich sieben Kilo abrang - zehn Prozent seiner Körpergewichts. Die Ausnahme unter den Formel-1-Asketen bildet derzeit Sebastian Vettel (Red Bull). Der 21jährige Heppenheimer verweist stolz auf vier Kilo Gewichtszunahme. Von einem persönlichen Alkoholstopp hat er nichts gesagt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 31.07., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa.. 31.07., 11:45, MDR
    Echt
  • Sa.. 31.07., 11:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • Sa.. 31.07., 12:10, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Sa.. 31.07., 12:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Sa.. 31.07., 13:10, ServusTV Österreich
    FIM Hard Enduro World Championship
  • Sa.. 31.07., 13:35, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • Sa.. 31.07., 14:15, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Sa.. 31.07., 14:30, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • Sa.. 31.07., 14:40, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
» zum TV-Programm
2DE