Windsor aufgetaucht

Von Peter Hesseler
Peter Windsor analysiert nun wieder F1-Rennen

Peter Windsor analysiert nun wieder F1-Rennen

Der USF1-Mitbegründer Peter Windsor kehrt nach gescheitertem Ausflug in die Teamführung wieder als Journalist zurück.

Peter Windsor ist wieder aufgetaucht. Fünf Monate nach dem Zusammenbruch des Projekts USF1, eines rein amerikanischen Formel 1-Teams, dessen Mitbegründer er war, wird der 58-jährige Australier nun wieder als Journalist arbeiten. Und zwar für ein Online-Magazin namens GPWEEK.

Er sagt, er freue sich, zu seinen Wurzeln zurückzukehren.

Windsor hatte 2009 vergeblich versucht, mit Designer Ken Anderson ein ein US-Team auf die Beine zu stellen. USF1 wurde kurz vor dem Saisonstart 2010 zurückgezogen. Anderson hatte am Scheitern allerdings deutlich höhere Anteil als Windsor.

Mehr über...

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 21.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 06:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 06:57, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 07:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 07:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 07:35, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 07:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 21.10., 09:00, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
» zum TV-Programm
3DE