Christian Horner (Red Bull Racing): «So langweilig»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Hamilton vor Bottas und Verstappen: So sind sie in Belgien gestartet, so kamen sie ins Ziel

Hamilton vor Bottas und Verstappen: So sind sie in Belgien gestartet, so kamen sie ins Ziel

​Der neunfache GP-Sieger Max Verstappen fand seinen Belgien-GP «fad». Das liegt an den Reifen. Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner: «Einstopprennen in der Formel 1, die sind so langweilig.»

Jetzt mal ehrlich: Zum Glück hatten wir in Belgien die prachtvollen Mehrkämpfe hinter Lewis Hamilton, Valtteri Bottas und Max Verstappen, sonst wäre der eine oder andere GP-Zuschauer wohl friedlich weggenickt. Max Verstappen bezeichnete nach dem Traditionsrennen in den Ardennen seinen Grand Prix als «fad, weil wir da vorne alle nur unseren Reifen Sorge tragen mussten und nicht attackieren konnten».

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner gibt seinem Piloten Recht. Der Engländer sagt: «Einstopprennen in der Formel 1, die sind so langweilig. Wir müssen WM-Läufe haben mit zwei bis drei Reifenwechseln. Das durchmischt die Reihenfolge, das ermöglicht unterschiedliche Strategien. Grands Prix hingegen, in welchen die Fahrer nur ihren Reifen Sorge tragen müssen, sind eine eher zähe Angelegenheit. Wir brauchen mehr Abwechslung.»

Auf die Frage, ob Formel-1-Alleinausrüster Pirelli mit der Auswahl von Reifenmischungen aggressiver sein müsse, meint Horner: «In einer idealen Welt, ja. Fundamental brauchen wir Reifen, welche unterschiedliche Rennstrategien begünstigen. Wenn ein Stopp der schnellste Weg ins Ziel ist, dann ist einfach kein aufregendes Rennen zu erwarten.»

Belgien-GP 2020, Circuit de Spa-Francorchamps

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:24:10,55 h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +8,176 sec
3. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +15,259
4. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +19,349
5. Esteban Ocon (F), Renault, +40,846
6. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +42,261
7. Lando Norris (GB), McLaren, +42,745
8. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +48,319
9. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +52,691
10. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +53,666
11. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1:09,346 min
12. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1:10,178
13. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1:11,821
14.  Charles Leclerc (MC), Ferrari, 1:14,609
15. Romain Grosjean (F), Haas, +1:15,150
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1:17,869
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1:25,762
Out
Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, Unfall
George Russell (GB), Williams, Unfall
Carlos Sainz (E), McLaren, Motorschaden, nicht gestartet

WM-Stand Fahrer nach 7 von 17 Rennen

1. Hamilton 157 Punkte
2. Verstappen 110
3. Bottas 107
4. Albon 48
5. Leclerc 45
6. Norris 45
7. Stroll 42
8. Ricciardo 33
9. Pérez 33
10. Ocon 26
11. Sainz 23
12. Gasly 18
13. Vettel 16
14. Nico Hülkenberg (D) 6
15. Giovinazzi 2
16. Kvyat 2
17. Magnussen 1
18. Räikkönen 0
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken
1. Mercedes 264
2. Red Bull Racing 158
3. McLaren 68
4. Racing Point 66 (81)*
5. Ferrari 61
6. Renault 59
7. AlphaTauri 20
8. Alfa Romeo 2
9. Haas 1
10. Williams 0

* 15 Punkte Abzug wegen Einsatzes illegal kopierter Bremsbelüfung

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 30.11., 05:30, Motorvision TV
    Histo Cup - Red Bull Saisonfinale, Red Bull Ring, Österreich
  • Mo. 30.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo. 30.11., 08:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 08:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 08:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
7DE