Williams: Simon Roberts übernimmt das Zepter

Von Otto Zuber
Formel 1
Simon Roberts

Simon Roberts

Damit sich die neuen Team-Eigner von Williams in Ruhe nach einem Ersatz für die bisherige Teamchefin Claire Williams umsehen können, übernimmt Simon Roberts vorübergehend die Zügel im Rennstall aus Grove.

Mit dem Monza-Rennen endete die Ära der Williams-Familie im Rennstall aus Grove: Sowohl Teamgründer Frank Williams als auch dessen Tochter Claire, die in den vergangenen Jahren das Tagesgeschäft als stellvertretende Teamchefin geführt hat, sind nicht mehr an Bord.

Und um sich genügend Zeit für die Suche nach einem Ersatz an der Team-Spitze zu verschaffen, haben die neuen Eigener von Dorilton Capital vorerst intern einen Nachfolger bestimmt. Managing Director Simon Roberts wurde zum Interimsteamchef erklärt, er übernimmt das Zepter ab sofort und wird schon in dieser Woche im Rahmen des Mugello-Wochenendes in seiner neuen Funktion walten.

«Ich freue mich sehr», erklärte der frühere McLaren-Mitarbeiter, der 2003 in die Formel 1 einstieg und in diesem Jahr im Juni bei Williams als Managing Director an Bord kam.

«Es liegt eine aufregende Zeit vor uns, eine neue Ära für Williams, in der ich mich freue, eine Rolle zu spielen. Ich freue mich auf die Herausforderung, die wir meistern müssen, um das Team wieder an die Spitze der Startaufstellung zu bringen», fügte Roberts an.

Williams ist das drittälteste Formel-1-Team nach Ferrari und McLaren, seit 1977 tritt der Rennstall aus Grove in der Formel 1 an. Das Team, das von Frank Williams und Patrick Head gegründet worden war, ist auch die dritterfolgreichste Mannschaft der Königsklasse.

Zuletzt durchliefen die Briten allerdings sportlich wie finanziell eine schwierige Phase, die den Verkauf an die Investmentgesellschaft Dorilton Capital unumgänglich machte. Der Deal wurde am 21. August verkündet.

Italien-GP in Monza

1. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, 1.20:11,783h
2. Carlos Sainz (E), McLaren, +0,415 sec
3. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +3,358
4. Lando Norris (GB), McLaren, +6,000
5. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +7,108
6. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +8,391
7. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +17,245
8. Esteban Ocon (F), Renault, +18,691
9. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +22,208
10. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +23,224
11. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +32,876
12. Romain Grosjean (F), Haas, +35,164
13. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +36,312
14. George Russell (GB), Williams, +36,593
15. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +37,533
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +55,199
Out
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, Motor
Charles Leclerc (MC), Ferrari, Crash
Kevin Magnussen (DK), Haas, Antriebsschaden
Sebastian Vettel (D), Ferrari, Bremsen

WM-Stand Fahrer nach 8 von 17 Rennen

1. Hamilton 164 Punkte
2. Bottas 117
3. Verstappen 110
4. Stroll 57
5. Norris 57
6. Albon 48
7. Leclerc 45
8. Gasly 43
9. Sainz 41
10. Ricciardo 41
11. Pérez 34
12. Ocon 30
13. Vettel 16
14. Nico Hülkenberg (D) 6
15. Kvyat 4
16. Giovinazzi 2
17. Magnussen 1
18. Latifi 0
19. Räikkönen 0
20. Grosjean 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 281
2. Red Bull Racing 158
3. McLaren 98
4. Racing Point 82 (81)*
5. Renault 71
6. Ferrari 61
7. AlphaTauri 47
8. Alfa Romeo 2
9. Haas 1
10. Williams 0

* 15 Punkte Abzug wegen Einsatzes illegal kopierter Bremsbelüftung

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 01.12., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
7DE