Esteban Ocon stinksauer: Dicke Luft bei Renault

Von Adam Cooper
Formel 1
Esteban Ocon

Esteban Ocon

​Renault eroberte im turbulenten Monza-GP die Ränge 6 (Daniel Ricciardo) und 8 (Esteban Ocon) – viel zu wenig, findet Ocon. Dem Franzosen platzte am Funk der Kragen, dicke Luft bei Renault.

Esteban Ocon fuhr in Monza vom zwölften Startplatz auf den achten Rang. In jedem anderen Grand Prix wäre das ein passables Ergebnis gewesen, aber nicht in diesem chaotischen WM-Lauf von Monza. Als Renningenieur Mark Slade nach dem Grand Prix am Funk zu einem guten Ergebnis gratulieren wollte, maulte Esteban Ocon: «Der Meinung bin ich nicht, wir haben in diesem Rennen eine Gelegenheit komplett verpasst, eine Riesen-Chance.» Als der Ingenieur sagte, «Halt dich am Funk zurück, wir reden nachher im Büro», meinte Ocon: «Nein, wir müssen der Wahrheit ins Gesicht sehen.» Das war dann der Zeitpunkt, als sich Renault-Teamchef Cyril Abiteboul einschaltete: «Das ist nicht der richtige Ort.» Darauf hin war Ocon still.

Was war passiert, das Esteban so in Rage brachte? Ocon kam im Grossen Preis von Italien zum Schluss der 22. Runde herein, als wegen des liegengebliebenen Autos von Kevin Magnussen eine Safety-Car-Phase ausgerufen wurde, er erhielt mittelharte Reifen, doch vier Runden später war Schluss, wegen des Unfalls von Charles Leclerc, rote Flagge. Gemäss Reglement durfte Ocon in der Pause Reifen wechseln, er rückte mit weichen Reifen aus.

Der Franzose später über diese Entscheidung: «Eigentlich wollte ich zum Schluss mit mittelharten Reifen fahren, aber die waren nicht bereit (sie waren nicht aufgewärmt, A.C.). Wir hatten also keine Wahl. Die ersten zwei Runden lief es prima, aber ab der dritten Runde begannen die weichen Pirelli abzubauen. Die Balance war nicht mehr gut, und der Rest war einfach eine Folge davon. Wenn ich es mir nochmals überlege, dann war das Glück wohl einfach nicht auf unserer Seite.»

Italien-GP in Monza

1. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, 1.20:11,783h
2. Carlos Sainz (E), McLaren, +0,415 sec
3. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +3,358
4. Lando Norris (GB), McLaren, +6,000
5. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +7,108
6. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +8,391
7. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +17,245
8. Esteban Ocon (F), Renault, +18,691
9. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +22,208
10. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +23,224
11. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +32,876
12. Romain Grosjean (F), Haas, +35,164
13. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +36,312
14. George Russell (GB), Williams, +36,593
15. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +37,533
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +55,199
Out
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, Motor
Charles Leclerc (MC), Ferrari, Crash
Kevin Magnussen (DK), Haas, Antriebsschaden
Sebastian Vettel (D), Ferrari, Bremsen

WM-Stand Fahrer nach 8 von 17 Rennen

1. Hamilton 164 Punkte
2. Bottas 117
3. Verstappen 110
4. Stroll 57
5. Norris 57
6. Albon 48
7. Leclerc 45
8. Gasly 43
9. Sainz 41
10. Ricciardo 41
11. Pérez 34
12. Ocon 30
13. Vettel 16
14. Nico Hülkenberg (D) 6
15. Kvyat 4
16. Giovinazzi 2
17. Magnussen 1
18. Latifi 0
19. Räikkönen 0
20. Grosjean 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 281
2. Red Bull Racing 158
3. McLaren 98
4. Racing Point 82 (81)*
5. Renault 71
6. Ferrari 61
7. AlphaTauri 47
8. Alfa Romeo 2
9. Haas 1
10. Williams 0

* 15 Punkte Abzug wegen Einsatzes illegal kopierter Bremsbelüfung

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE