MotoGP: GASGAS wird wieder zu KTM

Mercedes-Benz: Sieben WM-Titel in Folge – Rekord

Von Mathias Brunner
So sah das die meiste Zeit aus: Die beiden Mercedes vorne

So sah das die meiste Zeit aus: Die beiden Mercedes vorne

​Nur eine Frage der Zeit, bis Mercedes den siebten Konstrukteurs-Pokalsieg in Serie sicherstellt – neuer Rekord in der Formel 1. Die Deutschen sind in der Turbohybrid-Ära seit Anfang 2014 ungeschlagen.

Reine Weste für Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1: Seit der Einführung dieser Antriebseinheiten mit 1,6-Liter-V6-Turbomotoren und Mehrfach-Energierückgewinnung Anfang 2014 hat der Rennstall mit Sitz in Brackley (Chassis) und Brixworth (Motoren) alle Konstrukteurs-Pokale gewonnen.

Die Ausgangslage vor dem Grossen Preis von San Marino: Um die WM-Hoffnung gegen Mercedes am Leben zu erhalten, müssten Max Verstappen und Alex Albon für Red Bull Racing 34 Punkte mehr einfahren als das Mercedes-Duo aus Lewis Hamilton und Valtteri Bottas. Für diesen unwahrscheinlichen Fall müsste beispielsweise der eine RBR-Fahrer gewinnen, und der andere unter die ersten Vier kommen – bei gleichzeitigem Ausfall beider Mercedes-Rennwagen. Natürlich ist in der Formel 1 fast alles möglich, aber dieser Rennausgang galt von Anfang an als überaus unwahrscheinlich: Beide Mercedes out, das hat es in den vergangenen sechseinhalb Jahren nur zwei Mal gegeben, 2018 in Österreich (Defekte) und 2016 in Spanien (Kollision zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton).

Anders betrachtet: Bottas und Hamilton mussten nur elf Punkte einfahren, um Mercedes den siebten in Folge zu bescheren.

Sieben Mal Sieger im Konstrukteurs-Pokal, das ist eine Premiere: Der alte Rekord – sechs Siege in Folge, gehalten von Mercedes (2014 bis 2019) und von Ferrari (1999 bis 2004).

Wir haben für Sie alle Gewinner des Konstrukteurs-Pokals in der Formel 1 zusammengefasst. Am meisten Titel holte Ferrari (16) vor Williams (9) und McLaren (8). Mercedes zieht 2020 mit Lotus gleich (beide 7). Ebenfalls Mehrfachgewinner sind Red Bull Racing (4) sowie Cooper, Brabham und Renault (je 2). Vanwall, BRM, Matra, Tyrrell, Benetton sowie BrawnGP kommen auf je einen Markentitel.

Konstrukteurs-Pokal – alle Sieger

1958 Vanvall
1959 Cooper
1960 Cooper
1961 Ferrari
1962 BRM
1963 Lotus
1964 Ferrari
1965 Lotus
1966 Brabham
1967 Brabham
1968 Lotus
1969 Matra
1970 Lotus
1971 Tyrrell
1972 Lotus
1973 Lotus
1974 McLaren
1975 Ferrari
1976 Ferrari
1977 Ferrari
1978 Lotus
1979 Ferrari
1980 Williams
1981 Williams
1982 Ferrari
1983 Ferrari
1984 McLaren
1985 McLaren
1986 Williams
1987 Williams
1988 McLaren
1989 McLaren
1990 McLaren
1991 McLaren
1992 Williams
1993 Williams
1994 Williams
1995 Benetton
1996 Williams
1997 Williams
1998 McLaren
1999 Ferrari
2000 Ferrari
2001 Ferrari
2002 Ferrari
2003 Ferrari
2004 Ferrari
2005 Renault
2006 Renault
2007 Ferrari
2008 Ferrari
2009 BrawnGP
2010 Red Bull Racing
2011 Red Bull Racing
2012 Red Bull Racing
2013 Red Bull Racing
2014 Mercedes
2015 Mercedes
2016 Mercedes
2017 Mercedes
2018 Mercedes
2019 Mercedes

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 14.06., 23:40, Motorvision TV
    Hi-Tec Drift Allstars Series Australia
  • Fr. 14.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 00:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 15.06., 00:45, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa. 15.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 02:40, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 15.06., 03:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Sa. 15.06., 03:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 15.06., 03:30, DF1
    The Speedgang
  • Sa. 15.06., 04:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5