Mika Häkkinen: «Bottas schlägt in Bahrain zurück»

Von Rob La Salle
Formel 1
Valtteri Bottas erlebte in Istanbul ein Rennen zum Vergessen

Valtteri Bottas erlebte in Istanbul ein Rennen zum Vergessen

GP-Veteran Mika Häkkinen wirft einen Blick auf die Leistung seiner Landsleute im Türkei-GP und bewertet die Auftritte von Mercedes-Pilot Valtteri Bottas und Alfa-Romeo-Urgestein Kimi Räikkönen.

So erfolgreich, wie das jüngste Formel-1-Kräftemessen in Istanbul für Lewis Hamilton verlief, so frustrierend war der viertletzte Grand Prix des Jahres für seinen Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas. Der 31-jährige Finne fuhr vom neunten Startplatz los und drehte sich schon in der ersten Kurve, acht Kehren später geriet er auch noch mit einem Renault zusammen, wodurch er seinen Renner beschädigte.

Die ohnehin schon anspruchsvolle Fahrt auf der aalglatten Strecke bei kniffligen Bedingungen gestaltete sich dadurch noch schwieriger, und am Ende kämpfte sich Bottas als auf dem punktlosen 14. Rang über die Ziellinie. Hinter ihm kam sein Landsmann Kimi Räikkönen ins Ziel, der vor dem Mercedes-Fahrer auf Position 8 ins Rennen hatte starten dürfen.

Landsmann Mika Häkkinen schreibt in seiner Unibet-Kolumne über das finnische Duo: «Es war ein harter Tag für Kimi und Valtteri. Kimi hatte Tags zuvor einen wirklich guten Job gemacht, und sich im Alfa Romeo den achten Startplatz gesichert, während Valtteri von Startplatz 9 sicherlich auf eine starke Performance gehofft hatte, die er, wie wir wissen, durchaus liefern kann.»

«Kimi wusste, dass ihn durch seine Fahrzeug-Abstimmung ein sehr schwieriges Rennen erwarten würde, aber Valtteri erlebte einen dieser Tage, die aufzeigen, wie hart dieser Job sein kann. Zwei Dreher und ein Schaden am Frontflügel bescherten ihm ein Rennen zum Vergessen. Aber ich bin mir sicher, dass er in Bahrain zurückschlagen wird», fügt der zweifache Weltmeister an.

Türkei-GP, Istanbul

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:42:19,313 h
2. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +31,633 sec
3. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +31,960
4. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +33,858
5. Carlos Sainz (E), McLaren, +34,363
6. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +44,873
7. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +46,484
8. Lando Norris (GB), McLaren, +1:01,259 min
9. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1:12,353
10. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1:35,460
11. Esteban Ocon (F), Renault, +1 Runde
12. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1 Runde
14. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1 Runde
13. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
16. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
Out
Kevin Magnussen (DK), Haas, Aufgabe
Romain Grosjean (F), Haas, Schäden nach Kollision mit Latifi
Nicholas Latifi (CDN), Williams, Schäden nach Kollision mit Grosjean
Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, Getriebedefekt

WM-Stand nach 14 von 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 307 Punkte
2. Bottas 197
3. Verstappen 170
4. Pérez 100
5. Leclerc 97
6. Ricciardo 96
7. Sainz 75
8. Norris 74
9. Albon 70
10. Gasly 63
11. Stroll 59
12. Ocon 40
13. Vettel 33
14. Kvyat 26
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Räikkönen 4
17. Giovinazzi 4
18. Grosjean 2
19. Magnussen 1
20. Latifi 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 504
2. Red Bull Racing 240
3. Racing Point 154
4. McLaren 149
5. Renault 136
6. Ferrari 130
7. AlphaTauri 89
8. Alfa Romeo 8
9. Haas 3
10. Williams 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 03.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 03.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7DE