Sergio Pérez: Kein Platz mehr in der Formel 1?

Von Otto Zuber
Formel 1
Sergio Pérez

Sergio Pérez

Der frühere GP-Pilot und heutige IndyCar-Fahrer Max Chilton hält viel von Racing-Point-Routinier Sergio Pérez. Trotzdem glaubt der Brite nicht, dass der Mexikaner ein Formel-1-Cockpit für 2021 finden wird.

Im Qualifying zum Türkei-GP musste sich Sergio Pérez noch geschlagen geben, sein Racing-Point-Teamkollege Lance Stroll war im entscheidenden Moment deutlich schneller als der Rennfahrer aus Guadalajara, der sich mit dem dritten Startplatz hinter Stroll und Red Bull Racing-Talent Max Verstappen begnügen musste.

Im Rennen behielt aber der Mexikaner die Nase vorn – er kreuzte die Ziellinie auf dem Istanbul Park Circuit als Zweiter und fuhr damit seinen neunten Podestplatz ein. Doch trotz seines beachtlichen Auftritts beim viertletzten Kräftemessen, glaubt der frühere GP-Pilot und heutige IndyCar-Fahrer Max Chilton nicht an einen Verbleib von Pérez in der Formel 1.

Der 29-jährige Brite schreibt in seiner GQ-Kolumne: «Es ist traurig, was mit ihm passieren wird, denn er ist ein fantastischer Fahrer, wie er beim jüngsten Rennen wieder bewiesen hat. Trotzdem glaube ich nicht, dass er in der Formel 1 bleiben wird. Am meisten Sinn würde es machen, den Platz von Alex Albon bei Red Bull Racing einzunehmen. Aber das ist nicht der Weg, den Red Bull normalerweise geht. Sie wollen ihre eigenen Nachwuchsfahrer fördern, deshalb denke ich nicht, dass dies passieren wird.»

«Es gibt Gerüchte, dass Sergio, Romain Grosjean und Kevin Magnussen in die IndyCar-Serie wechseln könnten, was natürlich super wäre», fährt Chilton fort. Er warnt aber auch gleich: «Sie sollten sich besser beeilen, denn viele Cockpits sind schon vergeben. Das gilt sicherlich für die schnellsten Autos, in denen sie wohl sitzen wollen, um ihr Können unter Beweis zu stellen.»

Türkei-GP, Istanbul

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:42:19,313 h
2. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +31,633 sec
3. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +31,960
4. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +33,858
5. Carlos Sainz (E), McLaren, +34,363
6. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +44,873
7. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +46,484
8. Lando Norris (GB), McLaren, +1:01,259 min
9. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1:12,353
10. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1:35,460
11. Esteban Ocon (F), Renault, +1 Runde
12. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1 Runde
14. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1 Runde
13. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
16. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
Out
Kevin Magnussen (DK), Haas, Aufgabe
Romain Grosjean (F), Haas, Schäden nach Kollision mit Latifi
Nicholas Latifi (CDN), Williams, Schäden nach Kollision mit Grosjean
Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, Getriebedefekt

WM-Stand nach 14 von 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 307 Punkte
2. Bottas 197
3. Verstappen 170
4. Pérez 100
5. Leclerc 97
6. Ricciardo 96
7. Sainz 75
8. Norris 74
9. Albon 70
10. Gasly 63
11. Stroll 59
12. Ocon 40
13. Vettel 33
14. Kvyat 26
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Räikkönen 4
17. Giovinazzi 4
18. Grosjean 2
19. Magnussen 1
20. Latifi 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 504
2. Red Bull Racing 240
3. Racing Point 154
4. McLaren 149
5. Renault 136
6. Ferrari 130
7. AlphaTauri 89
8. Alfa Romeo 8
9. Haas 3
10. Williams 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
7DE