Sebastian Vettel: Die schönsten Ferrari-Momente

Von Rob La Salle
Sebastian Vettel

Sebastian Vettel

Nach sechs Jahren und 119 GP-Einsätzen hat sich Sebastian Vettel von der Scuderia Ferrari verabschiedet. Der vierfache Weltmeister, der 2021 für Aston Martin antreten wird, nimmt viele schöne Erinnerungen mit.

Für Sebastian Vettel ist in diesem Jahr ein langes Kapitel seiner GP-Karriere zu Ende gegangen: Der Deutsche hat sein sechstes und letztes Jahr mit Ferrari bestritten. Der Erfolg hielt sich in der letzten gemeinsamen Saison in Grenzen: Nur in Istanbul schaffte es der Heppenheimer als Dritter aufs Treppchen. Am Ende belegte er den 13. Rang, das älteste GP-Team der Welt musste sich mit Platz 6 in der Team-Wertung begnügen.

Dennoch kann Vettel viele nette Erinnerungen aus seiner Zeit in Rot mitnehmen, wie er bereits vor dem Saisonabschluss betonte. Gefragt nach seinen schönsten Momenten mit der Scuderia erinnerte er sich: «Ich würde sagen Malaysia 2015, weil es mein erster Sieg mit Ferrari war, dann Monaco 2017, weil es immer schön ist, in Monte Carlo zu gewinnen, dazu Kanada 2018.»

In all den Jahren bei den Italienern habe sich viel verändert, offenbarte der 33-Jährige. «Was geblieben ist, das ist der Teamgeist, der ist ungebrochen, auch wenn wir unser grosses Ziel verpasst haben, Weltmeister zu werden», erklärte er, und stellte klar: «Am Druck lag es nicht, dass wir unser Ziel verpasst haben. Am meisten Druck mache ich mir immer selber.»

«Gewiss, die Erwartungen der Tifosi sind hoch, und die Medien sind knallhart, aber glaubt mir – als ich in Hockenheim die Führung ins Kiesbett der Sachs-Kurve gesetzt habe, da hat sich kein Tifoso mehr geärgert als ich selber. Hoher Druck darf auch keine Ausrede sein, wenn man seine Ziele verfehlt», ist Vettel überzeugt.

WM-Stand nach 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 347 Punkte
2. Bottas 223
3. Verstappen 214
4. Pérez 125
5. Ricciardo 119
6. Sainz 105
7. Albon 105
8. Leclerc 98
9. Norris 97
10. Gasly 75
11. Stroll 75
12. Ocon 62
13. Vettel 33
14. Kvyat 32
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Räikkönen 4
17. Giovinazzi 4
18. Russell 3
19. Romain Grosjean (F) 2
20. Magnussen 1
21. Latifi 0
22. Jack Aitken (GB) 0
23. Fittipaldi 0

Marken
1. Mercedes 573
2. Red Bull Racing 319
3. McLaren 202
4. Racing Point 195
5. Renault 181
6. Ferrari 131
7. AlphaTauri 107
8. Alfa Romeo 8
9. Haas 3
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 01.10., 19:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Sa.. 01.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 01.10., 20:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Sa.. 01.10., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 01.10., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Sa.. 01.10., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • So.. 02.10., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 02.10., 00:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • So.. 02.10., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • So.. 02.10., 01:05, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2021
» zum TV-Programm
3AT