GP-Saison 2021: WM-Start in Bahrain bestätigt

Von Mathias Brunner
Formel 1
Start zum Sakhir-GP 2020

Start zum Sakhir-GP 2020

​«Formula One Management» hat bestätigt: Der Grosse Preis von Australien ist verschoben, die WM beginnt in Bahrain, in China wird im April nicht gefahren, dafür soll der GP-Tross nach Imola zurückkehren.

Die Regierung des australischen Bundesstaats Victoria hat entschieden: Vor dem Hintergrund des anhaltenden Kampfes gegen Corona, entsprechenden Reiseverboten und –einschränkungen sowie Quarantäneregeln kann der Grosse Preis von Australien am 21. März nicht ausgetragen werden. «Formula One Management» ist dem Wunsch der GP-Veranstalter nachgekommen und hat dem Traditionsrennen einen neuen Termin im Herbst gegeben – im Albert-Park soll nun am 21. November gefahren werden.

Der erste WM-Teil der Saison 2021 muss wie erwartet umgekrempelt werden, denn auch China hat bei FOM und beim Autosport-Weltverband um einen Herbst-Termin ersucht.

Die WM soll, sofern es die Corona-Situation zulässt, am 28. März auf dem Bahrain International Circuit in der Wüste von Sakhir beginnen. Drei Wochen später ist ein WM-Lauf in Imola geplant. Wo am 2. Mai gefahren wird, eine Woche vor dem Spanien-GP, hat FOM noch nicht bestätigt. Verhandlungen mit den Veranstaltern in Portimão laufen.

Die FOM teilt zum neu gestalteten ersten WM-Teil mit: «Die Situation um Covid-19 lässt eine Veranstaltung in Australien nicht zu. Das Rennen von China kann aufgrund von Reisebeschränkungen zur ursprünglich geplanten Zeit nicht stattfinden. Die Verhandlungen laufen, um das Rennen falls möglich später durchzuführen.»

Um Melbourne im November austragen zu können, ist Brasilien um eine Woche vorgezogen worden, gleich anschliessend an Mexiko. Die Rennen in Saudi-Arabien und Abu Dhabi sind beide um je eine Woche nach hinten verschoben worden.

Ob dieser Ablauf eingehalten kann, muss angesichts der weltweiten Corona-Situation bezweifelt werden. Formel-1-CEO Stefano Domenicali ist realistisch: «Die Pandemie erlaubt es uns noch nicht, zur Normalität zurückzukehren. Aber wir haben in der Saison 2020 viel gelernt, um unter erheblichen Sicherheitsvorkehrungen Rennen fahren zu können. Wir sind froh, dass wir für Australien eine andere Lösung gefunden haben, und wir arbeiten daran, das Gleiche für China zu tun. Wir freuen uns auch sehr, dass wir nochmals nach Imola fahren werden. Wir müssen uns gleichzeitig dessen bewusst sein, dass sich die Lage wegen Corona jederzeit wieder ändern kann.»

Provisorischer Formel-1-Kalender 2021

28. März: Sakhir, Bahrain
18. April: Imola, Italien
02. Mai: Termin offen (ev. Portimão, Portugal)
09. Mai: Barcelona, Spanien
23. Mai: Monte Carlo, Monaco
06. Juni: Baku, Aserbaidschan
13. Juni: Montreal, Kanada
27. Juni: Le Castellet, Frankreich
4. Juli: Spielberg, Österreich
18. Juli: Silverstone, Grossbritannien
01. August: Budapest, Ungarn
29. August: Spa, Belgien
05. September: Zandvoort, Niederlande
12. September: Monza, Italien
26. September: Sotschi, Russland
03. Oktober: Singapur, Singapur
10. Oktober: Suzuka, Japan
24. Oktober: Austin, USA
31. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
7. November: São Paulo, Brasilien
21. November: Melbourne, Australien
05. Dezember: Dschidda, Saudi-Arabien
12. Dezember: Yas Marina, Abu Dhabi


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE