«Nie gezweifelt»: Haas feiert «schnellen» Mazepin

Von Andreas Reiners
Nikita Mazepin

Nikita Mazepin

Beim Belgien-GP am Sonntag wurde nach der Fahrt hinter dem Safety Car der DHL Fastest Lap Award vergeben. Der ging kurioserweise an Nikita Mazepin.

Der Farce-GP von Belgien sogt für einige kuriose Geschichten. Neben witzigen Funksprüchen oder Bernd Mayländer als Fahrer des Tages wurde auch Nikita Mazepin gefeiert.

Der Belgien-GP sorgt neben dem Farce-Show-Run für amüsante Randgeschichten. Wie zum Beispiel den witzigen Funkspruch von Lewis Hamilton, der beim Gang auf die Toilette vor dem Rennstart etwas erlebte, was ihn laut eigener Aussage sein Leben lang verfolgen wird.

Oder aber die Tatsache, dass die Fans Safety-Car-Fahrer Bernd Mayländer am liebsten zum Fahrer des Tages gewählt hätten. Mayländer, der den Job seit mehr als 20 Jahren verrichtet, wollte sich darauf ein Bier genehmigen.

Und dann gab es noch kuriose Geschichte um die schnellste Rennrunde. Denn die wurde nach der Schleichfahrt hinter Mayländer tatsächlich gemessen – Mick Schumachers Teamkollege Nikita Mazepin sicherte sich den DHL Fastest Lap Award.

«Wir haben nie an dir gezweifelt», twitterte der Haas-Rennstall nach dem Coup.

Für die schnellste Rennrunde gibt es im Normalfall einen Punkt. In Spa wäre es wegen der kurzen «Renn»-Distanz ein halber gewesen – allerdings nur, wenn Mazepin in den Top Ten gewesen wäre. Er war aber nur 17. und ging deshalb leer aus.

Schlimmer noch: In den offiziellen Ergebnissen taucht bei der schnellsten Rennrunde inzwischen kein Name mehr auf - gut möglich also, dass Mazepin die seltene Ehre der schnellsten Rennrunde sogar noch verliert.

Belgien-GP

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 3 Runden
02. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1,8 sec
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, +4,4
04. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +7,7
05. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +12,0
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +16,3
07. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +17,8
08. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +20,6
09. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +22,3
10. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +23,8
11. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +27,9
12. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +29,8
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +32,5
14. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +39,0
15. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +45,4
16. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, +55,7
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +1:02,6 min
18. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:12,4
19. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1:18,3
20. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:21,5

WM-Stand nach 12 von 23 Rennen

Fahrer 
1. Hamilton 202.5 Punkte
2. Verstappen 199.5
3. Norris 113
4. Bottas 108
5. Pérez 104
6. Sainz 83.5
7. Leclerc 82
8. Ricciardo 56
9. Gasly 54
10. Ocon 42
11. Alonso 38
12. Vettel 35
13. Tsunoda 18
14. Stroll 18
15. Russell 13
16. Latifi 7
17. Räikkönen 2
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 311
2. Red Bull Racing 304
3. McLaren 169
4. Ferrari 166
5. Alpine 80
6. AlphaTauri 72
7. Aston Martin 53
8. Williams 20
9. Alfa Romeo 3
10. Haas 0


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 13:05, Motorvision TV
    Super Cars
  • Di.. 05.07., 13:30, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Di.. 05.07., 14:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 05.07., 15:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 05.07., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Di.. 05.07., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 16:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2022
  • Di.. 05.07., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 16:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Di.. 05.07., 17:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen, Highlights aus Marrakesch
» zum TV-Programm
3AT