Carlos Sainz (Ferrari): «Das verstehe ich nicht»

Von Mathias Brunner
Carlos Sainz in Monza

Carlos Sainz in Monza

Der Spanier Carlos Sainz kam im Grand Prix von Italien auf Rang 6 ins Ziel. Im zweien freien Training vom Samstag zerstückelte er seinen Ferrari. Der Madrilene rätselt noch heute, was passiert ist.

Schreckmoment für Carlos Sainz: Im zweiten freien Training zum Grossen Preis von Italien in Monza verlor der 27-jährige Spanier in der Ascari-Kurve die Kontrolle über seinen Ferrari und prallte hart in die Mauer. Die Tifosi machen sich Sorgen: Das war jetzt der dritte Unfall an vier aufeinanderfolgenden GP-Wochenenden – Budapest, Zandvoort, Monza. Was ist da los?

Nach dem Rennen bezeichnet der WM-Sechste von 2019 und 2020 den Samstag-Crash als «massiv. Und ich verstehe das noch immer nicht, wieso mir der Wagen aus der Kontrolle entglitt. Ich habe keine Erklärung für den Crash. Der Ferrari lag das ganze Wochenende in der Ascari neutral, aber offensichtlich muss ich vorsichtiger sein, wenn ich in Kurvenmitte aufs Gas gehe. Das ist die einzige Erklärung, die ich im Moment habe.»

Gibt es für die drei Unfälle immer die gleiche Erklärung? Carlos weiter: «Nein, das sind drei verschiedene Situationen. In Budapest wurde ich von einer Windbö erwischt, wie es mir im Rennwagen noch nie passiert ist. In Zandvoort lag ich leicht neben der Ideallinie, das war ein reiner Fahrfehler.»

Trotz dieser Missgeschicke zeigt Sainz eine gute erste Saison an der Seite von Charles Leclerc. Er liegt auf dem siebten WM-Zwischenrang, nur einen Platz hinter GP-Sieger Leclerc. Der Monegasse hat bislang 104 Punkte erobert, der Madrilene 97,5.

Carlos grimmig: «So bald wird mir kein weiterer Crash unterlaufen. Ich habe den Ferrari-Mechanikern zu viel Arbeit gemacht. Solche Unfälle sind nicht ideal, und ich werde daraus lernen.»

Grand Prix von Italien

01. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes
02. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21
07. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes
08. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault
09. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes
10. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault
11. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari
14. Robert Kubica (PL), Alfa Romeo C41-Ferrari
15. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari
Out
Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari (Motorschaden)
Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12 (Unfall)
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda (Unfall)
Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda (Aufhängungsdefekt)
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda (Bremsdefekt)

WM-Stand nach 14 von 21 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 226,5 Punkte
2. Hamilton 221,5
3. Bottas 141
4. Norris 132
5. Pérez 118
6. Leclerc 104
7. Sainz 97,5
8. Ricciardo 83
9. Gasly 66
10. Alonso 50
11. Ocon 45
12. Vettel 35
13. Stroll 24
14. Tsunoda 18
15. Russell 15
16. Latifi 7
17. Räikkönen 2
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 362,5
2. Red Bull Racing 344,5
3. McLaren 215
5. Ferrari 201.5
5. Alpine 95
6. AlphaTauri 84
7. Aston Martin 59
8. Williams 22
9. Alfa Romeo 3
10. Haas 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 19.09., 15:55, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • So.. 19.09., 15:55, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • So.. 19.09., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 19.09., 16:30, Motorvision TV
    Extreme E Highlight 2021
  • So.. 19.09., 16:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 19.09., 17:00, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So.. 19.09., 17:20, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So.. 19.09., 17:25, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • So.. 19.09., 17:50, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • So.. 19.09., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
2DE