Andreas Seidl nach Monza-Sieg: «Dafür leben wir»

Von Mathias Brunner
McLaren-Teamchef Andreas Seidl sagt nach dem fabelhaften Doppelsieg seiner Mannschaft: «Für solche Momente leben wir. Und dabei waren wir noch vor einer Woche am Boden zerstört. Unglaublich!»

Unfassbare 3213 Tage lang musste McLaren seit Brasilien 2012 auf einen neuen GP-Sieg warten, nun ist es endlich passiert: Der Australier Daniel Ricciardo gewann in Monza sensationell vor seinem Stallgefährten Lando Norris. Verblüffend: Es ist der erste Doppelsieg überhaupt in der GP-Saison 2021.

Ricciardo ist zum zwanzigsten Fahrer geworden, der für McLaren in der Königsklasse gewinnen konnte, für das zweitälteste und zweiterfolgreichste GP-Team (hinter Ferrari) ist es der 183. Formel-1-Sieg und der 48. Doppelsieg.

Teamchef Andreas Seidl ist überglücklich: «Ich kann unserer ganzen Mannschaft nur gratulieren, in Monza ist uns etwas ganz Besonderes gelungen. Wir hatten geahnt, dass wir ein Auto haben, dass schnell genug ist, um einen Fahrer aufs Siegerpodest zu bringen. Aber wer hätte von einem Doppelsieg zu träumen gewagt?»

«Verdammt lang her seit dem letzten Sieg 2012. Für solche Momente leben wir. Und dabei waren wir noch vor einer Woche am Boden zerstört, als wir in den Niederlanden unsere Autos nur auf den Rängen 10 und 11 ins Ziel brachten und einfach nicht schnell genug waren. Unglaublich! Wir wissen, dass der Weg noch lang ist, um regelmässig ein Wörtchen um Siege mitreden zu können, aber dies ist ist der beste Moral-Turbo, den man sich vorstellen kann.»

«Daniel und Lando haben beide brillante Leistungen gezeigt. Daniel fährt endlich auf jenem Niveau, auf welchem er sein will und wofür wir ihn angestellt haben. Und Lando ist ohnehin schon die ganze Saison in bestechender Form. Ich könnte mit kein besseres Fahrerduo vorstellen, um gegen Ferrari im Kampf um WM-Rang 3 die Nase vorn zu haben.»

Grand Prix von Italien

01. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes
02. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21
07. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes
08. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault
09. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes
10. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault
11. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari
14. Robert Kubica (PL), Alfa Romeo C41-Ferrari
15. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari
Out
Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari (Motorschaden)
Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12 (Unfall)
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda (Unfall)
Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda (Aufhängungsdefekt)
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda (Bremsdefekt)

WM-Stand nach 14 von 21 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 226,5 Punkte
2. Hamilton 221,5
3. Bottas 141
4. Norris 132
5. Pérez 118
6. Leclerc 104
7. Sainz 97,5
8. Ricciardo 83
9. Gasly 66
10. Alonso 50
11. Ocon 45
12. Vettel 35
13. Stroll 24
14. Tsunoda 18
15. Russell 15
16. Latifi 7
17. Räikkönen 2
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 362,5
2. Red Bull Racing 344,5
3. McLaren 215
5. Ferrari 201.5
5. Alpine 95
6. AlphaTauri 84
7. Aston Martin 59
8. Williams 22
9. Alfa Romeo 3
10. Haas 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 24.09., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 13:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 24.09., 13:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 24.09., 13:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2021
  • Fr.. 24.09., 14:05, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr.. 24.09., 14:15, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 5. Station Azoren
  • Fr.. 24.09., 14:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 24.09., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 15:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 24.09., 16:05, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
3DE