Ralf Schumacher: Strafe für Max nicht gerechtfertigt

Von Mathias Brunner
Der sechsfache GP-Sieger Ralf Schumacher ist mit dem Urteil der Rennkommissare in Monza nicht einverstanden. Der WM-Vierte von 2001 und 2002 sagt: «Diese Strafe für Max ist nicht gerechtfertigt.»

Wenn eines der Ziele von Formel-1-CEO Stefano Domenicali darin besteht, dass die Königsklasse Emotionen wecken soll, dann passt der turbulente Monza-GP hervorragend. Fans und Fachleute zugleich reden sich den Mund fusselig über die Kollision der beiden WM-Streithähne Lewis Hamilton und Max Verstappen.

Ralf Schumacher hat das Geschehen vor Ort für die Kollegen der deutschen Sky verfolgt. Der 180-fache GP-Teilnehmer blickt so auf den WM-Lauf von Monza zurück: «Das Wochenende hatte Einiges zu bieten. Allem voran hat natürlich der WM-Kampf ein neues Kapitel hinzu bekommen.»

«Ich finde, dass die Strafe für Max Verstappen, um drei Plätze nach hinten in Sotschi, nicht gerechtfertigt ist. Beide Kontrahenten fuhren sehr hart. Verstappen hat versucht, die Kurve zu bekommen, hatte aber auch keinen Platz, weil Lewis Hamilton ihm den nicht gelassen hat. Lewis wollte keinen Zentimeter schenken, weil er seine Position nicht hergeben wollte. Er wusste, dass er dann noch mehr Punkte auf Max verloren hätte. Dann hat es geknallt: Für mich ist das der klassische Fall eines Rennunfalls!»

«Die FIA ist offensichtlich sehr streng mit Red Bull Racing und Verstappen. Diese drei Startplätze sollten für Max im Normalfall auch kein unüberwindliches Problem sein, selbst wenn in Sotschi das Überholen schwierig ist. Das ist der Vorteil für Hamilton.»

«Nicht zu vergessen: Es stehen bei beiden WM-Anwärtern noch Motorenwechsel aus. Es gibt Gerüchte, dass Hamilton es ähnlich machen muss wie Valtteri Bottas in Monza, weswegen der Finne von ganz hinten starten musste.»

«Dass sich die beiden hart bekämpfen, wird auf jeden Fall nicht das letzte Mal gewesen sein. Keiner will einen Unfall verursachen, aber die Zwei schenken sich wirklich nichts. Hamilton will unbedingt den achten Weltmeistertitel, und Verstappen sieht die Chance auf den Titel jetzt und gibt alles dafür. Es ist ein absoluter Kampf auf Augenhöhe mit zwei super Fahrern. Ist das nicht perfekt für uns Zuschauer?»

«Mercedes-Teamchef Toto Wolff hat nach dem Rennen von einem taktischen Foul gesprochen. Ich sag das mal so: Dass Max es lieber hat, wenn keiner von beiden Punkte einfährt, gerade weil Monza im Vorfeld als Mercedes-Strecke galt, lässt das vermuten. Aber wenn man sich das genau anschaut, sieht man, dass Max durchaus versucht, den Crash zu verhindern, dabei nach links fährt und auf den Randstein fährt. Man sieht ihn zu keiner Zeit in Hamilton hineinlenken. Daher sage ich – das war keine Absicht, aber ein nicht ganz unwillkommener Nebeneffekt. So fahren beide unverändert mit ihren Punkten nach Russland.»

«In Sotschi ist Sieg von Hamilton unter den gegebenen Umständen wahrscheinlich. Red Bull Racing konnte in Monza nicht mal die McLaren überholen. Max ist sicherlich etwas aggressiver – macht er sich beim Hinterherfahren die Reifen kaputt, wird es ganz schwierig.»

Grand Prix von Italien

01. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes
02. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21
05. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda
06. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21
07. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes
08. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault
09. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes
10. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault
11. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes
13. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari
14. Robert Kubica (PL), Alfa Romeo C41-Ferrari
15. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari
Out
Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari (Motorschaden)
Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12 (Unfall)
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda (Unfall)
Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda (Aufhängungsdefekt)
Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda (Bremsdefekt)

WM-Stand nach 14 von 21 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 226,5 Punkte
2. Hamilton 221,5
3. Bottas 141
4. Norris 132
5. Pérez 118
6. Leclerc 104
7. Sainz 97,5
8. Ricciardo 83
9. Gasly 66
10. Alonso 50
11. Ocon 45
12. Vettel 35
13. Stroll 24
14. Tsunoda 18
15. Russell 15
16. Latifi 7
17. Räikkönen 2
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 362,5
2. Red Bull Racing 344,5
3. McLaren 215
5. Ferrari 201.5
5. Alpine 95
6. AlphaTauri 84
7. Aston Martin 59
8. Williams 22
9. Alfa Romeo 3
10. Haas 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.09., 14:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Sa.. 18.09., 14:45, Eurosport
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen Bol d'Or
  • Sa.. 18.09., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.09., 15:00, Sport1
    Motorsport Live - DTM Trophy
  • Sa.. 18.09., 15:10, ServusTV
    MotoGP - Octo Grand Prix von San Marino
  • Sa.. 18.09., 15:10, ServusTV Österreich
    MotoGP - Octo Grand Prix von San Marino
  • Sa.. 18.09., 15:50, ServusTV
    MotoGP - Octo Grand Prix von San Marino
  • Sa.. 18.09., 15:50, ServusTV Österreich
    MotoGP - Octo Grand Prix von San Marino
  • Sa.. 18.09., 15:50, National Geographic
    Car S.O.S.
  • Sa.. 18.09., 16:05, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
» zum TV-Programm
7DE