Tost: Verstappen geht am ehesten in Richtung Senna

Von Andreas Reiners
Franz Tost

Franz Tost

Franz Tost kennt Max Verstappen bereits seit dessen Kartzeit. Tost glaubt, dass der Niederländer bereit für den Titelgewinn ist.

Franz Tost hat das außergewöhnliche Talent von Max Verstappen früh erkannt. Der Teamchef von AlphaTauri kennt den Niederländer bereits seit Kartzeiten, ehe Verstappen 2015 bei Tost und dem damaligen Toro-Rosso-Team als Stammfahrer in die Formel 1 einstieg.

«Er hat eine absolute Fahrzeugbeherrschung. Er hat null Probleme mit der Geschwindigkeit und immer alles unter Kontrolle. Er hat ein extremes Gefühl für das Auto und die Reifen und kann das umsetzen. Dazu kommt: Sein Vater Jos hat ihm eine extreme gute Grundausbildung beschert. Danach konnte ihn nichts mehr überraschen», sagte Tost bei «f1-insider».

Die Frage nach dem mentalen Umgang mit dem Titelkampf wird oft gestellt – immerhin ist es für Verstappen das erste Mal, dass er in den Titelkampf involviert ist. Doch Tost glaubt, dass es für den Niederländer kein Problem mit dem Kopf gibt.

«Die Antwort war sein Heimrennen in Zandvoort. Wenn du vor den frenetischen Fans in deiner Heimat mit dem ganzen Erwartungsdruck so dominieren kannst, musst du nichts mehr befürchten. Das hat mich sehr beeindruckt. Max lässt sich nicht aus dem Gleichgewicht bringen. Er konzentriert sich von Rennen zu Rennen. Er will jedes Rennen gewinnen. Wenn eine Kollision zu vermeiden ist, dann wird er das tun. Wenn nicht, dann eben nicht. Dann kracht es halt. Und basta!», so Tost, der zugibt: «Was mich betrifft: Mich würde es freuen, wenn Max am Ende den Titel gewinnt.»

Die Antwort auf die Frage nach einem Vergleich mit einem der Großen der Formel-1-Geschichte ist «immer schwierig», so Tost: «Aber ich denke, von der Risikobereitschaft her und dem Willen, unbedingt zu gewinnen, geht er am ehesten in Richtung Senna.»


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP-Titelkampf 2022: Entscheidet Stallorder?

Günther Wiesinger
Drei Rennen vor Schluss liegen in der MotoGP-WM-Tabelle nur zwei Punkte zwischen Yamaha-Einzelkämpfer Fabio Quartararo und Ducati-Hoffnungsträger Pecco Bagnaia. Das Thema Stallorder drängt sich auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 06.10., 14:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 06.10., 14:55, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Do.. 06.10., 15:25, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Do.. 06.10., 15:30, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do.. 06.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 06.10., 17:30, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Singapur: Die Analyse, Highlights aus Singapur
  • Do.. 06.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 06.10., 19:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 06.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 06.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3AT