WM 2022: 23 Rennen, 8 Sprints, frühes Saison-Ende

Von Mathias Brunner
Am 15. Oktober werden der Autosport-Weltverband FIA und Formel-1-CEO Stefano Domenicali das WM-Programm 2022 verkünden. Geplant sind 23 Läufe, jedes dritte davon im Sprint-Format!

Noch arbeiten Formel-1-Geschäftsleiter Stefano Domenicali, Sportdirektor Ross Brawn und ihre Mitarbeiter am WM-Ablauf 2022. Am 15. Oktober werden der Autosport-Weltverbands FIA und Domenicali das Programm veröffentlichen. Bereits jetzt bestätigt der frühere Ferrari-Teamchef Domenicali – geplant sind 23 Rennen, und im Schnitt jedes Dritte davon könnte im Sprintformat stattfinden.

Der 56-jährige Italiener aus der Rennstadt Imola will jedoch, dass die Formel-1-Fachkräfte sich besser ausruhen können. Aus diesem Grund ist ein dichter Ablauf geplant, damit die Saison schon Mitte November zu Ende sein würde. Der zweite Grund für den frühen Schluss: Die Formel-1-Saison soll nicht mit der Fussball-WM 2022 in Katar kollidieren, die am 21. November beginnt. Formel-1-CEO Stefano Domenicali gegenüber den Kollegen der britischen Sky: «Ich kann bestätigten, dass wir 23 Rennen planen. Selbst wenn uns klar ist, dass Anpassungen immer möglich sind, aufgrund anhaltender Vorschriften im Kampf gegen den Coronavirus.»

«Ebenfalls verraten kann ich, dass wir Mitte März anfangen und Mitte November die Saison abschliessen wollen. Was das Sprintformat angeht, so haben wir gesagt – wir wollen das 2021 drei Mal ausprobieren und dann entscheiden, wie es weitergeht. Die meisten Rückmeldungen waren positiv. Die Promoter sind glücklich, weil der Freitag aufgewerte wird und nun jeden Tag etwas Aufregendes passiert – Qualifikation am Freitag, Sprint am Samstag, Grand Prix am Sonntag.»

«Gleichzeitig sind wir sehr aufmerksam, was Kritik angeht. Und wir werden nicht komplett auf das Sprintformat wechseln. Aber wir streben an, das ungefähr bei einem Drittel aller WM-Läufe umzusetzen.»

Möglicher Formel-1-Kalender 2022

23.–25. Februar: Testfahrten Barcelona, Spanien
11.–13. März: Testfahrten Sakhir, Bahrain
20. März: Sakhir, Bahrain
27. März: Dschidda, Saudi-Arabien
10. April: Melbourne, Australien
24. April: Shanghai, China
8. Mai: Miami, USA
22. Mai: Barcelona, Spanien
29. Mai: Monte Carlo, Monaco
12. Juni: Baku, Aserbaidschan
19. Juni: Montreal, Kanada
3. Juli: Silverstone, Grossbritannien
10. Juli: Spielberg, Österreich
17. Juli: Le Castellet, Frankreich
31. Juli: Budapest, Ungarn
28. August: Spa-Francorchamps, Belgien
04. September: Zandvoort, Niederlande
11. September: Monza, Italien
25. September: Sotschi, Russland
2. Oktober: Singapur
9. Oktober: Suzuka, Japan
23. Oktober: Austin, USA
30. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
13. November: São Paulo, Brasilien
20. November: Yas Marina, Abu Dhabi

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 21.05., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 21.05., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 21.05., 21:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Sa.. 21.05., 22:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 21.05., 22:15, Motorvision TV
    Rolex Monterey Motorsports Reunion
  • Sa.. 21.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 21.05., 23:05, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 21.05., 23:30, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Sa.. 21.05., 23:55, Motorvision TV
    Abu Dhabi Desert Challenge 2021
  • So.. 22.05., 00:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3AT