Mick Schumacher: Das kommt nach dem Saisonende

Von Otto Zuber
Mick Schumacher

Mick Schumacher

Die Formel-1-Piloten werden in Abu Dhabi das letzte Rennen des Jahres bestreiten. Haas-Rookie Mick Schumacher freut sich auf die Herausforderung und verrät, was er nach dem Saisonfinale kommt.

Nur noch ein Kräftemessen steht auf dem diesjährigen WM-Programm, dann dürfen die GP-Rennställe und ihre Stars die Saison mit einem letzten Test in Abu Dhabi abschliessen. Für Haas-Talent Mick Schumacher endet damit das Rookie-Jahr in der Weltmeisterschaft, das für den jungen Deutschen viele Herausforderungen bot.

Im unterlegenen Haas-Renner kämpfte Schumacher am hinteren Ende des Feldes, dennoch konnte er viel lernen, wie er rückblickend erklärt: «Das Jahr verging schneller als gedacht! Es gab viel zu lernen, etwa wie man die Rennwochenenden und Rennen in Angriff nimmt. Ich freue mich aufs letzte Rennen und ich denke, wir alle sind bereit, eine Pause einzulegen.»

«Es war ein langes Jahr mit vielen Unsicherheiten, aber wir haben es insgesamt gut gemeistert. Wir konnten viel mehr als erwartet aus dem Auto herausholen und damit bin ich natürlich zufrieden. Ich denke, wir haben viel Gutes erreicht und auch viel erkannt, das wir fürs nächste Jahr verbessern können», fasst der 22-Jährige zusammen.

Auf die Frage, was nach dem Rennen in Abu Dhabi auf dem Programm steht, verrät Schumacher: «Zunächst steht ein sehr wichtiger Test für uns an, wir werden uns also ganz darauf konzentrieren. Danach kann ich mich etwas entspannen, meine Auszeit geniessen und die Batterien neu aufladen, bevor es mit der Vorbereitung auf 2022 losgeht.»

«In dieser Zeit der Erholung werde ich sicherlich viel über das nächste Jahr nachdenken und in ständigem Austausch mit dem Team stehen. Ich möchte mich so gut es geht einbringen, denn ich hoffe, dass die Saison 2022 ein wichtiges Jahr für uns werden wird. Wir konzentrieren uns natürlich auf die Vorbereitung aufs nächste Jahr, die Vorfreude auf 2022 ist gross», betont der WM-Neunzehnte.

Saudi-Arabien-GP, Dschidda

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:28:43,979h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +11,825 sec
03. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +27,531
04. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +27,633
05. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +40,121
06. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +41,613
07. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +44,475
08. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +46,606
09. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +58,505
10. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:01,358 min
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1:17,212
12. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, +1:23,249
13. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1 Runde
14. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
Out
Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, Crash
George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, Crash
Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, Crash
Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, Crash
Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, Crash

WM-Stand nach 21 von 22 Rennen

Fahrer
1. Verstappen 369.5 Punkte
2. Hamilton 369.5 Punkte
3. Bottas 218
4. Pérez 190
5. Leclerc 158
6. Norris 154
7. Sainz 149.5
8. Ricciardo 115
9. Gasly 100
10. Alonso 77
11. Ocon 72
12. Vettel 43
13. Stroll 34
14. Tsunoda 20
15. Russell 16
16. Räikkönen 10
17. Latifi 7
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 587.5
2. Red Bull Racing 559.5
3. Ferrari 307.5
4. McLaren 269
5. Alpine 149
6. AlphaTauri 120
7. Aston Martin 77
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 13
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 28.01., 22:15, ORF Sport+
    Formel E 2022: 1. Rennen: Diriyah, Highlights
  • Fr.. 28.01., 22:15, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Fr.. 28.01., 22:40, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Fr.. 28.01., 23:35, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 29.01., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 29.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 29.01., 02:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 1. Rennen: Diriyah, Highlights
  • Sa.. 29.01., 04:05, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Sa.. 29.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 29.01., 05:15, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
4DE