Damon Hill: «Titelchance ist zu verlockend»

Von Otto Zuber
Damon Hill

Damon Hill

GP-Veteran Damon Hill ist sich sicher: Die Chance auf die achte WM-Krone und einen neuen Titel-Rekord ist für Mercedes-Star Lewis Hamilton zu verlockend, um nicht weiterzumachen.

Die Gerüchte um einen möglichen Formel-1-Abschied von Lewis Hamilton reissen nicht ab. Zwischen dem Mercedes-Star und der Öffentlichkeit herrscht seit dem WM-Finale in Abu Dhabi Funkstille. Der siebenfache Weltmeister sei desillusioniert, erklärte Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff in einer Presserunde.

Der Wiener betonte auch, er könne nicht garantieren, dass der Rekordsieger in die Startaufstellung zurückkehren wird. Seitdem wird intensiver denn je über die GP-Zukunft von Hamilton diskutiert, und viele Landsleute des 37-jährigen Briten wollen nicht an einen Überraschungsabgang des Ausnahmekönners glauben.

Auch Damon Hill ist überzeugt, dass der Mercedes-Star weitermachen wird. In einer Spezialsendung auf «Sky Sports F1» erklärt der Weltmeister von 1996, dass die Rückkehr nach einem Tiefschlag überhaupt nicht schwierig sei. Der heute 61-Jährige weiss, wie sich bittere WM-Niederlagen anfühlen. 1994 unterlag er Michael Schumacher nach einer umstrittenen Kollision in Australien.

«Vielleicht denkt er einfach: 'Ich habe alles getan, was ich tun kann‘», sagt Hill über Hamilton. «Aber ich bin mir sicher, dass der achte WM-Titel einfach zu verlockend ist. Ich bin überzeugt, dass er zurückkommen will, um ihn zu holen und das alles hinter sich zu lassen», fügt der 22-fache GP-Sieger an.

Geplante Formel-1-WM 2022

23.–25. Februar: Testfahrten Barcelona, Spanien
11.–13. März: Testfahrten Sakhir, Bahrain
20. März: Sakhir, Bahrain
27. März: Dschidda, Saudi-Arabien
10. April: Melbourne, Australien
24. April: Imola, Italien
8. Mai: Miami, USA
22. Mai: Barcelona, Spanien
29. Mai: Monte Carlo, Monaco
12. Juni: Baku, Aserbaidschan
19. Juni: Montreal, Kanada
3. Juli: Silverstone, Grossbritannien
10. Juli: Spielberg, Österreich
24. Juli: Le Castellet, Frankreich
31. Juli: Budapest, Ungarn
28. August: Spa-Francorchamps, Belgien
04. September: Zandvoort, Niederlande
11. September: Monza, Italien
25. September: Sotschi, Russland
2. Oktober: Singapur
9. Oktober: Suzuka, Japan
23. Oktober: Austin, USA
30. Oktober: Mexiko-Stadt, Mexiko
13. November: São Paulo, Brasilien
20. November: Yas Marina, Abu Dhabi

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 05:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Fr.. 21.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 21.01., 05:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 21.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 21.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 07:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 07:33, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE