Gianni Morbidelli: Tumor-Gerücht nach Verwechslung

Von Mathias Brunner
Wie ein Lauffeuer verbreitete sich in Italien: Bei Gianni Morbidelli ist ein Tumor gefunden worden. Seither hängt der langjährige Formel-1-Fahrer am Telefon, denn es handelt sich um eine skurrile Verwechslung.

So schnell geht es im Internet: In Minutenschnelle verbreitete sich in Italien – Gianni Morbidelli sei wegen Corona nach Hause geschickt worden, dabei litt er in Wahrheit an einem Blasentumor! Zahlreiche Publikationen übernahmen diese Meldung der Tageszeitung «Il Resto del Carlino» aus Bologna. Natürlich machten sich die Fans des 67-fachen GP-Teilnehmers Gianni Morbidelli enorme Sorgen.

Danach hing der frühere Formel-1-Fahrer von Scuderia Italia, Minardi, Ferrari, Footwork und Sauber stundenlang am Telefon, um die Gemüter zu beruhigen. Denn, was viele beim flüchtigen Lesen der Carlino-Geschichte übersehen hatten: Es handelt sich beim Erkrankten zwar durchaus um Gianni Morbidelli, aber eben nicht um den Rennfahrer, sondern um einen anderen Mann gleichen Namens!

Entwarnung für Morbidelli-Fans also: Dem Drittplatzierten des Australien-GP 1995 geht es gut. Dem anderen Gianni Morbidelli übrigens auch, er ist inzwischen operiert worden.

Der langjährige Ferrari-Testfahrer weilte im Ausland, als ihn erste Nachrichten über die angebliche Erkrankung erreichten. Der Rennfahrer ist verärgert darüber, wie seine Familie und Freunde durch die Verwechslung in Angst und Schrecken versetzt wurden.

Morbidelli galt nach seinem Formel-3-Titel 1989 in Italien als grosse Hoffnung, damals gewann er sieben von zwölf Läufen. Das führte zu einem Vertrag als Testfahrer bei Ferrari. 1991 sprang er im Werks-Rennstall für den gefeuerten Alain Prost ein, beim Grossen Preis von Australien.

Auf diesem Strassenkurs in Adelaide erreichte Morbidelli 1995 mit seinem Footwork-Rennwagen sein bestes Formel-1-Ergebnis – Rang 3 hinter Damon Hill (Williams) und Olivier Panis (Ligier).

Nach Abschluss seiner GP-Karriere 1997 mit Sauber wurde Morbidelli zu einem der erfolgreichsten Tourenwagenfahrer seines Landes. Der heute 54-Jährige aus Pesaro holte von 2007 bis 2013 sieben Titel in verschiedenen Serien.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 16.05., 11:30, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Mo.. 16.05., 11:50, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Mo.. 16.05., 12:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Mo.. 16.05., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 16.05., 13:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 16.05., 13:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 16.05., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 15:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Mo.. 16.05., 15:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3AT