MotoGP: Das hatte Ducati anders geplant

Max Verstappen (Red Bull Racing): «Hart für alle»

Von Mathias Brunner
Max Verstappen

Max Verstappen

Formel-1-Weltmeister Max Verstappen reist ohne Punkte zum zweiten Saisonrennen. Der Niederländer tröstet sich: «Wir waren in Bahrain konkurrenzfähig, und die Saison ist noch sehr lang.»

Bahrain war eine bittere Pille: Statt den Rängen 2 und 3 für Max Verstappen und Sergio Pérez gab’s einen Totalausfall, wegen Problemen mit der Benzinversorgung. Formel-1-Champion Max Verstappen gibt zu: «Das war hart für uns alle.»

Der 20-fache GP-Sieger tröstet sich mit dem Gedanken: «Wir gewinnen zusammen, wir verlieren zusammen. Wir wissen, dass wir ein konkurrenzfähiges Auto haben, also gibt es auch ermutigende Erkenntnisse. Die Saison ist noch sehr lang.»

«Was das kommende Wochenende in Saudi-Arabian angeht, so dürften uns die gleichen Verhältnisse erwarten wie im vergangenen Herbst – Wärme und hohe Luftfeuchtigkeit. Ich weiss, dass an der Piste kleine Änderungen vorgenommen worden sind, um die Sicht zu verbessern. Ich bin sehr gespannt, wie sich das auswirken wird.»

«Dschidda ist sauschnell. In diesem Jahr sind unsere Autos nochmals schwerer geworden, mal sehen, wie das laufen wird. Die Strecke ist eine tolle Herausforderung, darauf freue ich mich.»

Sergio Pérez ergänzt: «Wenn du nur eine Runde von einem Podestplatz entfernt bist, und am Ende stehst du mit leeren Händen da, dann ist das nicht leicht zu verkraften. Klar ist es nicht schön, mit Rückstand auf die Konkurrenz anzutreten, aber die Saison ist lang genug, um das wettzumachen.»

«Wir haben ein schnelles Auto, diesen Speed müssen wir auch in Dschidda auf die Bahn umsetzen. Die GP-Premiere dort war im vergangenen Jahr eine verrückte Sache, und mit den neuen Autos wird das nochmals anspruchsvoller. Ich brauche ein sauberes Rennen, und wenn wir das volle Potenzial des Wagens erschliessen, dann können wir üppig punkten.»

Grand Prix von Bahrain

01. Charles Leclerc (MC), Ferrari F1-75
02. Carlos Sainz (E), Ferrari F1-75, +5,598 sec
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W13, +9,675
04. George Russell (GB), Mercedes W13, +11,211
05. Kevin Magnussen (DK), Haas VF-22-Ferrari, +14,754
06. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo C42-Ferrari, +16,119
07. Esteban Ocon (F), Alpine A522-Renault, +19,423
08. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT03, +20,386
09. Fernando Alonso (E), Alpine A522-Renault, +22,390
10. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo C42-Ferrari, +23,064
11. Mick Schumacher (D), Haas VF-22-Ferrari, +32,574
12. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR22-Mercedes, +45,873
13. Alex Albon (T), Williams FW44-Mercedes, +53,932
14. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL36-Mercedes, +54,975
15. Lando Norris (GB), McLaren MCL36-Mercedes, +56,335
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW44-Mercedes, +1:01.795 min
17. Nico Hülkenberg (D), Aston Martin AMR22-Mercedes, +1:03,829
Out: Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB18 (Benzinversorgung)
— Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB18 (Benzinversorgung)
— Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT03 (Feuer)

WM-Stand Fahrer

01. Leclerc 26 Punkte
02. Sainz 18
03. Hamilton 15
04. Russell 12
05. Magnussen 10
06. Bottas 8
07. Ocon 6
08. Tsunoda 4
09. Alonso 2
10. Zhou 1
11. Schumacher 0
12. Stroll 0
13. Albon 0
14. Ricciardo 0
15. Norris 0
16. Latifi 0
17. Hülkenberg 0
18. Pérez 0
19. Verstappen 0
20. Gasly 0

WM-Stand Konstrukteure

01. Ferrari 44
02. Mercedes 27
03. Haas 10
04. Alfa Romeo 9
05. Alpine 8
06. AlphaTauri 4
07. Aston Martin 0
08. Williams 0
09. McLaren 0
10. Red Bull Racing 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 20.07., 23:55, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 21.07., 00:50, National Geographic
    Faszination Supercars
  • So. 21.07., 01:15, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 01:25, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So. 21.07., 02:15, ServusTV
    Motorsport: Porsche Supercup
  • So. 21.07., 02:20, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 21.07., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 21.07., 03:30, Eurosport 2
    EWC All Access
» zum TV-Programm
5