MotoGP: Marco Bezzecchi fix bei Aprilia

Vettel (Aston Martin): Aus auch für Saudi-Arabien?

Von Mathias Brunner
Nachdem er positiv auf den Coronavirus getestet worde war, verpasste der vierfache Formel-1-Champion Sebastian Vettel den WM-Auftakt in Bahrain. Noch steht nicht fest, ob er in Saudi-Arabien fahren kann.

Verpasst Aston Martin-Star Sebastian Vettel auch den zweiten Formel-1-Saisonlauf? Der 53-fache GP-Sieger war vor dem WM-Auftakt in Bahrain positiv auf Corona getestet worden und wurde bei den Grünen durch Nico Hülkenberg ersetzt.

Nun teilt Aston Martin mit: «Noch kann Sebastian Vettel keinen negativen Test vorweisen, um die Reise Richtung Saudi-Arabien aufzunehmen. Nico Hülkenberg wird in Dschidda sein, um notfalls wie in Bahrain einzuspringen.»

«Wir werden unsere Entscheidung über die Rückkehr von Vettel bis zum kommenden Freitag ausdehnen, um Sebastian jede Möglichkeit zu geben, doch noch einsteigen zu können.»

Der 34-jährige Hülkenberg hatte vor seinem Einsatz in Bahrain bereits 2020 zwei Rennen für den Rennstall aus Silverstone bestritten. In Silverstone ersetzte er Sergio Pérez im Racing-Point-Renner, und auf dem Nürburgring war er im Auto von Lance Stroll unterwegs. Beide hatten wegen eines positiven Corona-Tests nicht an den jeweiligen Rennen teilnehmen können.

In Bahrain qualifizierte sich Hülkenberg als 17. vor seinem Stallgefährten Stroll (19.), im Rennen landete der Emmericher auf Rang 17.

Grand Prix von Bahrain

01. Charles Leclerc (MC), Ferrari F1-75
02. Carlos Sainz (E), Ferrari F1-75, +5,598 sec
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W13, +9,675
04. George Russell (GB), Mercedes W13, +11,211
05. Kevin Magnussen (DK), Haas VF-22-Ferrari, +14,754
06. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo C42-Ferrari, +16,119
07. Esteban Ocon (F), Alpine A522-Renault, +19,423
08. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT03, +20,386
09. Fernando Alonso (E), Alpine A522-Renault, +22,390
10. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo C42-Ferrari, +23,064
11. Mick Schumacher (D), Haas VF-22-Ferrari, +32,574
12. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR22-Mercedes, +45,873
13. Alex Albon (T), Williams FW44-Mercedes, +53,932
14. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL36-Mercedes, +54,975
15. Lando Norris (GB), McLaren MCL36-Mercedes, +56,335
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW44-Mercedes, +1:01.795 min
17. Nico Hülkenberg (D), Aston Martin AMR22-Mercedes, +1:03,829
Out: Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB18 (Benzinversorgung)
— Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB18 (Benzinversorgung)
— Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT03 (Feuer)

WM-Stand Fahrer

01. Leclerc 26 Punkte
02. Sainz 18
03. Hamilton 15
04. Russell 12
05. Magnussen 10
06. Bottas 8
07. Ocon 6
08. Tsunoda 4
09. Alonso 2
10. Zhou 1
11. Schumacher 0
12. Stroll 0
13. Albon 0
14. Ricciardo 0
15. Norris 0
16. Latifi 0
17. Hülkenberg 0
18. Pérez 0
19. Verstappen 0
20. Gasly 0

WM-Stand Konstrukteure

01. Ferrari 44
02. Mercedes 27
03. Haas 10
04. Alfa Romeo 9
05. Alpine 8
06. AlphaTauri 4
07. Aston Martin 0
08. Williams 0
09. McLaren 0
10. Red Bull Racing 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 24.06., 20:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Mo. 24.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 24.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 24.06., 22:15, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Mo. 24.06., 22:15, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo. 24.06., 22:15, DMAX
    Richard Hammond's Car Workshop
  • Mo. 24.06., 22:40, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Mo. 24.06., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 24.06., 23:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
5