Max Verstappen: «Hoffen auf reibungsloses Wochenende»

Von Vanessa Georgoulas
Max Verstappen: «Wir müssen das erste Training optimal nutzen»

Max Verstappen: «Wir müssen das erste Training optimal nutzen»

In Melbourne musste Max Verstappen mit dem zweiten Ausfall im dritten Saisonlauf eine sehr bittere Pille schlucken. Der Niederländer erklärt, worauf es beim anstehenden Rennwochenende in Imola ankommt.

Formel-1-WM-Leader Max Verstappen belegt nach dem dritten Saisonlauf in Australien nur den sechsten Platz, denn auch in Melbourne sorgte die Technik für einen schmerzlichen Nuller. Der Red Bull Racing-Star ging bereits zum zweiten Mal leer aus, bereits beim Saisonauftakt in Bahrain hatte er eine bittere Pille schlucken müssen.

Der 24-jährige Niederländer erklärte hinterher, dass er noch nicht an die Titelverteidigung denken will, und auch vor der vierten WM-Runde in Imola betont er: «Wir nehmen im Moment ein Rennen nach dem anderen und werden sehen, wo wir am Ende stehen.»

Die Vorfreude auf die Rückkehr ins Cockpit ist entsprechend gross, nicht zuletzt, weil die GP-Stars in Italien das erste Sprint-Qualifying des Jahres austragen. Verstappen mahnt: «Es wird wichtig sein, das erste freie Training optimal zu nutzen, damit wir wissen, mit welcher Abstimmung wir das Qualifying am Freitag bestreiten müssen.»

«Das Team an der Strecke und im Werk in Milton Keynes arbeitet unglaublich hart, und wir hoffen, dass wir ein reibungsloses Wochenende haben und als Team ein paar gute Punkte einfahren werden», fügt der 21-fache GP-Sieger an.

WM-Stand Fahrer

01. Leclerc 71 Punkte
02. Russell 37
03. Sainz 33
04. Pérez 30
05. Hamilton 28
06. Verstappen 25
07. Ocon 20
08. Norris 16
09. Magnussen 12
10. Bottas 12
11. Ricciardo 8
12. Gasly 6
13. Tsunoda 4
14. Alonso 2
15. Zhou 1
16. Albon 1
17. Schumacher 0
18. Stroll 0
19. Hülkenberg 0
20. Latifi 0
21. Vettel 0

WM-Stand Konstrukteure

01. Ferrari 104 Punkte
02. Mercedes 65
03. Red Bull Racing 55
04. McLaren 24
05. Alpine 22
06. Alfa Romeo 13
07. Haas 12
08. AlphaTauri 10
09. Williams 1
10. Aston Martin 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 01.03., 20:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr.. 01.03., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 01.03., 21:25, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr.. 01.03., 21:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Fr.. 01.03., 22:15, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Fr.. 01.03., 23:10, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Fr.. 01.03., 23:15, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 01.03., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 01.03., 23:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa.. 02.03., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
» zum TV-Programm
11