Max Verstappen mit Laureus: Weltsportler des Jahres

Von Mathias Brunner
Max Verstappen ist Weltsportler des Jahres

Max Verstappen ist Weltsportler des Jahres

Zum vierten Mal hat ein Formel-1-Fahrer den Laureus-Award als Weltsportler des Jahres gewonnen: Red Bull Racing-Pilot Max Verstappen erhielt die Auszeichnung für seine WM-Saison 2021.

Grosse Ehre für Formel-1-Weltmeister Max Verstappen: Im Rahmen einer digitalen Preisverleihung in Sevilla (Spanien) ist ihm der Laureus-Award verliehen worden, gewissermassen der Oscar der Sportwelt. Der Niederländer ist zum Weltsportler des Jahres gewählt worden, als fünfter Formel-1-Fahrer nach Michael Schumacher, Sebastian Vettel und Lewis Hamilton.

Max wurde per Videobotschaft zugeschaltet und sagte: «Ich fühle mich sehr geehrt über diese Auszeichnung, der WM-Titel war das Ergebnis sehr harter Arbeit und jahrelanger Vorbereitung. Ich bin unglaublich stolz.»

«Schon als Kind habe ich davon geträumt, die WM zu gewinnen. Als ich es dann geschafft hatte, sagte ich zu meinem Vater: 'Dafür haben wir all die Jahre gearbeitet, und jetzt sind wir hier – wir beide.’ Ich erinnerte mich an all die Jahre, die wir zusammen durch Europa gereist sind, immer dieses Fernziel vor Augen. Das werde ich nie vergessen.»

Bei der Wahl zum Weltsportler des Jahres 2021 setzte sich Verstappen gegen prominente Konkurrenz durch, darunter Tennis-Star Novak Djokovic, Bundesliga-Rekordtorschütze Robert Lewandowski, Football-Ikone Tom Brady, Schwimm-Star Caeleb Dressel und Marathon-Läufer Eliud Kipchoge.

Leer ging das Formel-1-Team von Mercedes aus, das als Mannschaft des Jahres nominiert war. Dieser Preis ging an die italienische Fussball-Nationalmannschaft.

Nominiert für Sportler des Jahres
Caeleb Dressel (USA), Schwimmen
Robert Lewandowski (PL), Fussball
Tom Brady (USA), American Football
Eliud Kipchoge (EAK), Leichtathletik
Max Verstappen (NL), Formel 1 (Sieger)
Novak Djokovic (SRB), Tennis

Nominiert für Mannschaft des Jahres
Fussball-Nationalmannschaft von Argentinien
Mercedes AMG Petronas F1 Team (D)
Damenfussball-Mannschaft von Barcelona (E)
Milwaukee Bucks (USA), Basketball
Olympische Turmsprung-Mannschaft von China
Fussball-Nationalmannschaft von Italien (Sieger)

Die Gewinner der Laureus World Sports Awards werden in einem zweistufigen Abstimmungsverfahren ermittelt. Zunächst wird anhand der Stimmen des Nominierungskomitees, das sich aus führenden Redakteuren, Print- und Fernsehjournalisten der Sportwelt aus mehr als 150 Ländern zusammensetzt (darunter auch von SPEEDWEEK.com), eine Auswahlliste mit sechs Kandidaten in verschiedenen Kategorien erstellt. Die Gewinner werden anschliessend von der Laureus World Sports Academy, einer hochkarätigen Jury aus 68 der besten Sportlerinnen und Sportler aller Zeiten, gewählt.

Die Laureus World Sports Awards wurden 2022 zum insgesamt 23. Mal vergeben.

Laureus-Sieger aus der Formel 1

Sportler des Jahres
2002: Michael Schumacher
2004: Michael Schumacher
2014: Sebastian Vettel
2020: Lewis Hamilton
2022: Max Verstappen

Mannschaft des Jahres
2006: Renault F1 Team
2010: BrawnGP
2018: Mercedes AMG Petronas F1 Team

Durchbruch des Jahres
2008: Lewis Hamilton
2010: Jenson Button
2015: Daniel Ricciardo
2017: Nico Rosberg

Preis für das Lebenswerk
2016: Niki Lauda

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 07.07., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 07.07., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:26, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:45, Motorvision TV
    On Tour
  • Do.. 07.07., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT