Mick Schumacher: Update erst beim Frankreich-GP

Von Vanessa Georgoulas
Mick Schumacher und sein Haas-Team müssen sich in Geduld üben

Mick Schumacher und sein Haas-Team müssen sich in Geduld üben

Günther Steiner hat klargestellt, dass Mick Schumacher und Kevin Magnussen in Spanien ohne neue Teile auskommen müssen. Das Update sollte bis Frankreich bereit sein, verriet der Haas-Teamchef.

Die meisten Teams rüsten ihre Fahrzeuge in Barcelona auf. Denn auf dem spanischen Rundkurs, auf dem die sechste WM-Runde ausgetragen wird, waren die GP-Stars schon im Februar mit den aktuellen Fahrzeugen unterwegs. Das Haas-Team verzichtet vorerst aber auf ein Update, und der Grund dafür ist simpel, wie Günther Steiner am Rande des Circuit de Barcelona-Catalunya erklärt.

«Es geht nicht um die Budget-Obergrenze, sondern um das Budget an sich», stellt der Teamchef des Haas-Rennstalls klar. Und er betont: «Ich weiss nicht, was die Weiterentwicklungen der anderen Teams bringen werden, wenn ich das wüsste, wäre ich ein sehr weiser Mann. Nein, keine Ahnung, was die anderen Teams machen.»

«Wir haben unseren Plan gemacht und wissen, warum er so aussieht, und wir halten uns daran und reagieren nicht auf das, was andere Leute sagen oder tun», fügt Steiner an. «Es wird sich fast überall etwas ändern, es handelt sich nicht nur um eine kleine Anpassung eines Flügelchens, sondern um eine wesentliche Veränderung», verspricht er daraufhin.

Noch müssen sich Mick Schumacher und Kevin Magnussen aber gedulden, denn die neuen Teile sollen erst zum zwölften Kräftemessen des Jahres in Le Castellet bereit sein. «Ich denke, wir werden das Paket in Frankreich ans Auto bringen», verrät der Südtiroler.

WM-Stand Fahrer nach 5 von 22 Rennen

01. Leclerc 104 Punkte
02. Verstappen 85
03. Pérez 66
04. Russell 59
05. Sainz 53
06. Hamilton 36
07. Norris 35
08. Bottas 30
09. Ocon 24
10. Magnussen 15
11. Ricciardo 11
12. Tsunoda 10
13. Gasly 6
14. Vettel 4
15. Albon 3
16. Alonso 2
17. Stroll 2
18. Zhou 1
19. Schumacher 0
20. Hülkenberg 0
21. Latifi 0

WM-Stand Konstrukteure

01. Ferrari 157 Punkte
02. Red Bull Racing 151
03. Mercedes 95
04. McLaren 46
05. Alfa Romeo 31
06. Alpine 26
07. AlphaTauri 16
08. Haas 15
09. Aston Martin 6
10. Williams 3

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 01.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 01.10., 19:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Sa.. 01.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 01.10., 20:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Sa.. 01.10., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 01.10., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Sa.. 01.10., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • So.. 02.10., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 02.10., 00:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • So.. 02.10., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
3AT